Polizei

Frankfurt-Nordend: Räuberische Erpressung

Frankfurt (ots)

Am Mittwoch, den 23. März 2022, gegen 21.00 Uhr, meldete sich eine 22-jährige Frau telefonische beim 12. Polizeirevier und gab an, gegen 19.45 Uhr, von einem Unbekannten genötigt worden zu sein, Geld herauszugeben. Zu dem genannten Zeitpunkt befand sich die Frau in der U-Bahn der Linie 2 in Fahrtrichtung Gonzenheim. Kurz nachdem sie an der Station Holzhausenstraße zugestiegen war, näherte sich ihr der Unbekannte und bettelte sie um Kleingeld an. Nachdem die Frau dies mehrfach verneint hatte, hielt der Mann nun ein Taschenmesser in der Hand und drängte weiter auf die Herausgabe von Kleingeld. Nachdem sie ihm 60 Cent gegeben hatte, nahm er das Messer hinter seinen Rücken und ging den mittleren Gang des Waggons entlang, wo er noch weitere Fahrgäste ansprach. Die Geschädigte verfolgte der Vorgang jedoch nicht weiter, sondern stieg bei nächster Gelegenheit aus.

Der Täter wird beschrieben als 20-35 Jahre alt, mit dunklem Teint und dunklen Haaren. Bekleidet mit einer dunklen Jacke. Führte eine Plastiktüte mit sich, in der sich eine Packung Eistee befand.

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorgang geben können, sich unter der Telefonnummer 069-755-53111 zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top