Frankfurt-Nordend: Falsche Polizeibeamte

Der nachfolgende Fall gibt leider erneut Anlass vor dem Auftreten sogenannter falscher Polizeibeamter und deren selbstsicheren Auftreten zu warnen. Am Dienstag, den 4. Juni 2019, gegen 18.30 Uhr, wurde eine 73-jährige Frankfurterin Opfer dieser Leute.

Zunächst erhielt die Frau einen Anruf, in dem sich eine Person als Polizist ausgab und der 73-Jährigen gegenüber vorgaukelte, man habe eine Betrüger-Bande hochgehen lassen. Diese Betrüger-Bande habe es u.a. auch auf ihr Konto abgesehen, weshalb sie sofort zur Bank gehen, das Geld abheben und so in Sicherheit bringen müsse.

Nachdem sie ihr Geld abgehoben hatte, erhielt sie einen erneuten Anruf, in dem es nun hieß, dass es sich bei ihrem Geld sehr wahrscheinlich um Falschgeld handele, was überprüft werden müsse. Man schicke einen Kollegen vorbei, der das Geld abhole und zum Präsidium zur Kontrolle brächte. Der „Kollege“ erschien auch, müßig, zu erwähnen, dass es sich um einen Betrüger handelte und das Geld, mehrere tausend Euro, nun verloren ist.

Der Abholer wird beschrieben als Nordafrikaner, etwa 165 cm groß und schmal. Bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und dunkelblauem T-Shirt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-53111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Beitrag teilen

Scroll to Top