22 September 2021

Neuste Meldung

Tätlicher Angriff nach Festnahme! Versuchter Raub in Bad Soden!

Hofheim (ots) 1. Tätlicher Angriff nach Festnahme, Freitag, 17.09.2021, 20:55 Uhr, 65719 Hofheim am Taunus, Zeilsheimer Str.

W/Autobahnpolizei: Schwerer Unfall im Wiesbadener Kreuz mir überschlag! Schlägerei auf der Tank- und Rastanlage!

Wiesbaden (ots) 1. Schwerer Unfall im Wiesbadener Kreuz, Hochheim, Bundesautobahn 3 Wiesbadener Kreuz, Samstag, 18.09.2021, 08:25 Uhr

Ginsheim-Gustavsburg: Raubüberfall auf Bäckerei! Wer kann Hinweise zum flüchtigen Tätern geben?

Ginsheim-Gustavsburg (ots) Pünktlich zum Ladenschluss um 17 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter am Montagnachmittag (20.09.2021) eine Bäckerei in...

OF: Kripo sucht vermissten 49-Jährigen

Offenbach (ots) Wo ist Syed Tahir Abbas aus Offenbach? Das fragt die Kriminalpolizei in Offenbach und bittet die Bevölkerung...

Vermisstenfahndung nach 15-jährigem Jugendlichen aus Bad Homburg

Der Vermisste konnte am Dienstagmorgen durch die Bad Homburger Kriminalpolizei wohlbehalten ausfindig gemacht werden. Es bestehen keine Hinweise auf einen strafrechtlichen Hintergrund...

Beliebt

OF/MKK: Tödlicher Unfall Motorradfahrer wird nach Sturz von Auto überrollt

Offenbach (ots) 1. PKW-Aufbruch in Hainburg In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bislang unbekannte...

Frankfurt #HierWirdGeimpft: große Sonderimpfaktion auf der Konstablerwache

Überall im Frankfurter Stadtgebiet arbeiten viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hilfsorganisationen Malteser Hilfsdienst, Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund und Johanniter-Unfall-Hilfe täglich daran, mehr...

Frankfurt-Griesheim: Brand in einer Schule

Frankfurt (ots) In der Nacht von Samstag auf Sonntag (19. September 2021) ereignete sich in Griesheim ein Brand in...

Auswärtssieg für die Guden

Es läuft doch ganz gut für den Kreisoberligisten aus dem Ostpark, dem FC Gudesding. Das Team aus der Kreisoberliga konnten einen weiteren...

Frankfurt-Heddernheim: Falsche Dachdecker machen fette Beute

Gestern Vormittag traten erneut falsche Handwerker auf den Plan. Diesmal tauchten sie in Heddernheim auf und gaben vor, Dachdecker zu sein. Am Ende erbeuteten sie Schmuck und Bargeld im Wert mehrerer tausend Euro.

Gegen 11:30 Uhr klingelten drei Männer bei dem 87-jährigen Rentner in der Tacitusstraße. Für ihn waren sie keine ganz Unbekannten, denn sie hatten bereits einige Tage zuvor einmal bei ihm geklingelt und vorgegeben, auf einer nahegelegenen Baustelle tätig zu sein. Dabei seien ihnen zufällig Schäden am Dach des Rentners aufgefallen. In diesem Zusammenhang boten sie an, in den nächsten Tagen erneut zu kommen und die Schäden genauer zu begutachten. Dieser Tag war gestern, so dass der 87-Jährige die drei in sein Haus ließ. Dort verwickelten ihn zwei im Erdgeschoss in ein Gespräch, während der dritte im Bunde angeblich das Dach in Augenschein nahm. Tatsächlich jedoch durchsuchte er die anderen Zimmer des Hauses und entwendete Schmuck und Bargeld im Wert mehrerer tausend Euro. Anschließend verließen alle drei gemeinsam das Haus.

Der Rentner konnte die drei Männer nicht näher beschreiben. Bekannt ist, dass zwei eine schwarze Jacke des Werkzeugherstellers “STIHL” trugen und ca. 40-50 Jahre alt waren. Alle sprachen akzentfrei Deutsch. Einer trug eine Basecap und hatte einen gepflegten, kurzen Vollbart und graue Haare.

Hinweis: Die Polizei Frankfurt weißt nochmals ausdrücklich darauf hin, keine fremden Personen in die Wohnung / ins Haus zu lassen. Handwerkliche Termine werden in der Regel angekündigt. Bei unangemeldeten Personen sollten Sie vorsichtig sein und die Polizei verständigen. Halten Sie die Tür auf jeden Fall geschlossen.

Anzeige

2. Frankfurt-Bonames: Auto in Flammen

Gestern Nachmittag geriet ein Auto in einer Tiefgarage in Bonames in Brand. Als Brandursache kommt ein technischer Defekt in Betracht.

Gegen 12:45 Uhr wurden Anwohner des Ben-Gurion-Rings auf starken Rauch aufmerksam, der aus der Tiefgarage eines Mehrparteienhauses drang. Die Polizei stellte vor Ort einen in der Tiefgarage geparkten Pkw fest, der in Flammen stand. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Neben dem brennenden wurde noch ein weiteres Auto beschädigt. Auch die Elektrik der Tiefgarage wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Es spricht jedoch vieles für einen technischen Defekt.

3. Frankfurt-Bahnhofsviertel: Durch Messerstich verletzt

Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, gegen 17.00 Uhr, erschien ein 26-jähriger Mann in der Notaufnahme eines Frankfurter Krankenhauses. Der 26-Jährige wies eine Stichverletzung auf, die sofort notärztlich behandelt werden musste.

Nur wenig später erschien ein 27-jähriger Mann auf der Wache des 1. Polizeirevieres und bezeichnete sich als Geschädigter einer Messerstecherei. Zum Beleg seiner Aussage zeigte er auf seine Jacke, die im Bauchbereich einen Messerschnitt aufwies sowie auf eine oberflächliche Schnittverletzung seines Bauches. Tatort soll im Bahnhofsviertel, vermutlich in der Düsseldorfer Straße gewesen sein. Im weiteren Verlauf der Erstbefragung gab er an, seinem Kontrahenten “in den Bauch gestochen” zu haben. Nun war klar, dass ein Zusammenhang zu dem 26-Jährigen in der Notaufnahme bestand. Der Geschädigte konnte noch nicht vernommen werden, Zeugen sind bislang nicht bekannt.

Die Frankfurter Polizei bittet daher Personen, die zu dem geschilderten Sachverhalt sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 069-75551199 zu melden. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

4. Frankfurt-Sachsenhausen: Ein Tag voller Straftaten endet in Sachsenhausen

Gestern Abend nahm die Polizei einen 36-Jährigen in der Großen Rittergasse fest. Wie sich herausstellte, hatte der Mann schon den ganzen Tag über Straftaten begangen. Letztlich wurde ihm sein Alkoholkonsum zum Verhängnis.

Gegen 21:00 Uhr verständigten Passanten die Polizei, weil sich ein augenscheinlich betrunkener Mann gerade hinter das Steuer eines Autos setzte. Die Beamten trafen vor Ort einen 36-Jährigen aus Mainz auf dem Fahrersitz sitzend an. Er war tatsächlich stark alkoholisiert und hat keinen Führerschein. Das Auto wies zudem frische Unfallspuren auf. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass das Auto einige Stunden zuvor in Mainz als gestohlen gemeldet worden war. Bei der Nachschau im Fahrzeuginneren fanden die Beamten noch vermeintliches Diebesgut. In der Folge nahmen sie den Mainzer fest und fuhren mit ihm auf die Dienststelle. Hier brachte die Polizei durch umfangreiche Ermittlungen, auch im benachbarten Rheinlandpfalz, in Erfahrung, dass das Auto tagsüber bereits durch mehrere verkehrsgefährdende Manöver aufgefallen war. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass der 36-Jährige auf der Bundesautobahn 643 einen Verkehrsunfall verursacht hatte und anschließend geflüchtet war.

Der Pkw und das Diebesgut wurden sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 36-Jährige aus Ermangelung an Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Neben den Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Autodiebstahls kommen nun noch Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung und Diebstahls auf ihn zu.

5. Frankfurt-Praunheim: 31-jährige Frau bedroht

Nach den bislang hier vorliegenden Erkenntnissen klingelte es am Mittwoch, den 29. Januar 2020, gegen 14.00 Uhr, an der Wohnungstür einer 31-jährigen Frau in der Bernadottestraße.

Vor der Tür stand ihr ehemaliger, nun von ihr getrenntlebender Partner, dem sie öffnete. Unvermittelt habe er nun auf sie eingeschlagen und sie zudem mit einer Machete bedroht. Der Frau gelang es, aus der Wohnung zu flüchten. Die Frau rannte, verfolgt von dem 35-jährigen Beschuldigten, in Richtung der Oberfeldstraße, wo man sie in eine Wohnung ließ, von wo aus sie die Polizei verständigte. Der 35-Jährige konnte in der Wohnung der 31-Jährigen festgenommen werden. Der Mann führte ein Pfefferspray mit sich, die Machete wurde in einem Schrank aufgefunden. Die beiden gemeinsamen Kinder hatten sich mittlerweile in die Wohnung einer Nachbarin begeben.

Der 35-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

6. Frankfurt-Bornheim: Unfall zwischen Pkw und Linienbus

Am Mittwochabend, den 29.01.2020, ereignete sich auf der Friedberger Landstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw. Hierbei wurden sieben Personen leicht verletzt.

Ein 29 Jahre alter Mann war gegen 20:10 Uhr mit seinem VW Passat auf der Friedberger Landstraße stadtauswärts unterwegs. Links daneben fuhr ein städtischer Linienbus in gleicher Fahrtrichtung. Dieser befand sich auf dem baulich getrennten Bereich für Straßenbahnen und Busse. Im Kreuzungsbereich Friedberger Landstraße / Dortelweiler Straße bog dann der 29-Jährige entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung nach links ab. Hierbei kollidierte er mit dem geradeausfahrenden Linienbus.

Durch den Zusammenstoß wurden der Busfahrer und sechs Fahrgäste leicht verletzt. Zwei Personen kamen in ein Krankenhaus. An dem Bus und dem Pkw entstand Sachschaden. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Im Bereich der abgesperrten Unfallstelle kam es für rund 2 Stunden zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

7. Frankfurt-Bockenheim: Widerstand bei Kontrolle von Jugendlichen

Gestern Abend gegen 20:30 Uhr fielen Anwohnern im Bereich der Schloßstraße bzw. der Mühlgasse mehrere Jugendliche auf, die lautstark um die Häuser zogen und dabei vermutlich zwei Roller versucht haben zu entwenden. Bei der anschließenden Kontrolle kam es zu Widerstandshandlungen.

Mehrere Anwohner informierten zwei Polizeistreifen, die im Nahbereich des Tatortes unterwegs waren. Hierbei meldeten alle Hinweisgeber nahezu übereinstimmend mehrere Jugendliche, die lautstark durch die Straßen ziehen und dabei randalieren würden. Zudem sollen sie sich an zwei geparkten Rollern zu schaffen gemacht haben.

Die Beamten fanden einen der besagten Roller auf der Straße liegend vor. Vom zweiten Roller fehlt jedoch bislang jede Spur. Die Jugendlichen konnten nach kurzer Suche in der Leipziger Straße an einem Supermarkt angetroffen werden. Im Zuge der Kontrolle zeigte sich einer der Verdächtigen sehr aggressiv gegenüber den Polizisten. Schließlich wehrte sich der 21-Jährige gegen die vorübergehende Festnahme und trat dabei nach den eingesetzten Beamten. Auch wüste Beschimpfungen mussten die Polizisten über sich ergehen lassen.

Insgesamt kamen fünf, zum Teil erheblich alkoholisierte, Personen im Alter von 15-21 Jahren mit zur Dienststelle, von denen alle nach erfolgten Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten übergeben bzw. von der Dienststelle entlassen wurden.

8. Frankfurt: Frauenchor des Polizeichor Frankfurt überreicht Spende an Frauenhaus

Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, überreichte der Große Frauenchor des Polizeichors Frankfurt an den Verein “Frauen helfen Frauen Frankfurt” eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Die feierliche Übergabe fand im Beisein des Polizeivizepräsidenten Dr. Walter Seubert in den Räumlichkeiten des Polizeipräsidiums statt.

Im Dezember des vergangenen Jahres fand bereits das vierte Mal in Folge ein Benefizkonzert des Großen Frauenchors des Polizeichors Frankfurt unter der Schirmherrschaft von Polizeipräsident Gerhard Bereswill statt. Die in der St. Katharinenkirche gebotene musikalische Darbietung, bestehend aus klassischem und gegenwartsbezogenem Repertoire, kam bei den Zuhörern sehr gut an.

Der bei dem Konzert erzielte Erlös in Höhe von 1.000 Euro wurde am Mittwoch bei der Übergabe an den Verein “Frauen helfen Frauen Frankfurt” im Polizeipräsidium Frankfurt mit großen Dank entgegengenommen. Der Verein kann diese Spende in seiner täglichen Arbeit sinnvoll einsetzen und somit Frauen und deren Kindern, welcher häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, Hilfe und Schutz anbieten.

Der Termin für das nächste Benefizkonzert zugunsten des Vereins “Frauen helfen Frauen” dürfte voraussichtlich der 15.12.2020 sein. Herr Polizeipräsident Herr Bereswill sicherte als Schirmherr selbstverständlich auch für das Jahr 2020 seine Unterstützung zu.

ots

Anzeigen

Neu

WI: Verkehrsunfall mit zwei Sattelzügen auf der A3 und größerem Stau

Wiesbaden (ots) Unfallzeit: Mittwoch, 22.09.2021, 13.00 Uhr Unfallort: Gemarkung Limburg, A 3, km 105,200, Köln - Frankfurt

RTK: Mehrere Anrufe falscher Polizisten im Gebiet! Pkw in Aarbergen erheblich zerkratzt!

Bad Schwalbach (ots) 1. Mehrere Anrufe falscher Polizisten - Maschen durchschaut, Polizeidirektion Rheingau-Taunus, Dienstag, 21.09.2021 Bürgerinnen...

HTK: 60-jährige nach Wohnungsbrand Tot aufgefunden! Und mehr…

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. 60-Jährige nach Wohnungsbrand in Usingen leblos aufgefunden, Usingen, An der Riedwiese, 21.09.2021, gg....

Mainz: Seit gestern Abend den 21.9.2021 wird der 44-jährige Jens Christian W. vermisst

Mainz (ots) Bei der Suche nach dem vermissten Mann Jens Christian W. aus Mainz bittet die Polizei die Bevölkerung...