Start Frankfurt und Umgebung Frankfurt-Griesheim: Versuchter Trickdiebstahl durch falsche Handwerker

Frankfurt-Griesheim: Versuchter Trickdiebstahl durch falsche Handwerker

137
Vorsicht

Gestern Mittag (07.11.2019) gelang es einer Gruppe von Trickdieben unter dem Vorwand Handwerker zu sein, in eine Wohnung im Frankfurter Stadtteil Griesheim zu gelangen. Glücklicherweise wurden das Trio auf der Suche nach Wertsachen nicht fündig und zog ohne Beute ab.

Gegen 12:00 Uhr klingelte einer der derzeit unbekannten Täter an der Wohnungstür einer 89-Jährigen Dame im Griesheimer Stadtweg und gab sich als Handwerker aus. Unter dem Vorwand, dass in der Straße Bauarbeiten durchgeführten werden und zu diesem Zwecke in den Häusern das Wasser abgedreht werden muss, gewährte ihm die betagte Dame Zutritt zur Wohnung. Nachdem beide kurz im Bad der Wohnung waren forderte der falsche Handwerker 120 EUR von der Dame. Dieser Forderung kam die Frau nicht nach. Der Täter telefonierte daraufhin vermutlich mit Komplizen, woraufhin zwei weitere Personen, welche sich ebenfalls als Handwerker ausgaben, in der Wohnung erschienen. Das Trio schaute sich nun in der ganzen Wohnung um, angeblich auf der Suche nach Wasseranschlüssen, verließen diese jedoch kurz darauf über die Terrasse. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die Täter auf ihrer tatsächlichen Suche nach Wertgegenständen nicht fündig.

Die 89-Jährige konnte die Täter wie folgt beschreiben:

Täter 1 (Haupttäter): Männlich, circa 40 Jahre alt, circa 180 cm groß, kräftige Statur, dunkle Haare, dunkler Drei-Tage-Bart, bekleidet mit dunkler Arbeitskleidung. Weiterhin soll die Person auffallend schnell und in gutem Deutsch gesprochen haben.

Täter 2 und 3: Männlich, circa 40 Jahre alt, trugen ebenfalls dunkle Arbeitskleidung und Schirmmützen

Bedauerlicherweise konnten in jüngster Vergangenheit vermehrt Taten von gleicher oder ähnlicher Begehungsweise und Täuschungsversuchen seitens der Täter festgestellt werden, welche sich häufig als Mitarbeiter diverser Firmen ausgeben um in die Wohnung zu gelangen. Opfer sind zumeist ältere und alleinlebende Menschen.

Erst am 06.11.2019 kam es in Frankfurt Heddernheim zu einem ähnlich gelagerten Fall, bei welchem einer 82-Jährigen ebenfalls durch falsche Handwerker ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstand. Siehe hierzu die Pressemeldung vom 07.11.2019 Nr. 1152.

Die Polizei Frankfurt warnt in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich: Lassen Sie keine fremden Personen ins Haus oder in die Wohnung, welche ohne Termin oder Vereinbarung vor Ihrer Tür stehen. Notwendige Arbeiten, Ablesetermine oder Ähnliches werden in der Regel im Vorfeld angekündigt. Sollten Sie Zweifel haben, lassen Sie die Person nicht rein und rufen Sie die Polizei.

Bitte sensibilisieren Sie auch ihre Bekannten oder Verwandten und sprechen Sie mit diesen über das Thema. Jedes Opfer von Trickdieben ist eines zu viel.

ots