02 Dezember 2021

Neuste Meldung

OF/MKK: 17-Jähriger durch Hund im Gesicht verletzt! Zeugensuche nach tödlichem Motorradunfall!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Zeugensuche nach Kollision zwischen Rettungswagen und Golf - Offenbach

Frankfurt: Raub auf offener Straße

Frankfurt (ots) Am Samstag, den 27. November 2021, gegen 07.00 Uhr, befanden sich ein 50-jährger Mann aus Bad Ems...

WI: Achtung Katalysatoren-Diebe unterwegs

Wiesbaden (ots) 1. Katalysatoren im Visier von Dieben, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 25.11.2021, 16.00 Uhr bis 26.11.2021, 10.00 Uhr

DJK Bamberg mit verdientem Sieg in Weiterstadt

An den Erfolg vom letzten Spieltag konnten die Weiterstädter Bundesligadamen am ersten Adventswochenende leider nicht anknüpfen. Mit 50:71 Punkten (Halbzeit 21:37) verlieren...

Beliebt

Scot Elkins wird neuer Renndirektor der DTM und DTM Trophy

Die Weltklassepiloten der DTM und Nachwuchspiloten der DTM Trophy hören künftig auf das Kommando von Scot Elkins. Der 51 Jahre alte US-Amerikaner,...

Frankfurt A5: Fußgänger auf der A5 PKW erfasst den 35-Jährigen und wir tödlich verletzt

Frankfurt (ots) Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der BAB 5 ist gestern Abend...

White Wings wollen in München den dritten Sieg erkämpfen

Nachdem die WHITE WINGS Hanau im vergangenen Spiel gegen Frankfurt den Schalter umlegen und einen zwischenzeitlichen zweistelligen Rückstand noch in einen Sieg...

GG/Griesheim: Erstmeldung Brand in Mehrfamilienhaus mit mehreren verletzten

Griesheim (ots) Am späten Sonntagnachmittag (28.11.) kam es in Griesheim, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Zimmerbrand. Bei...

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Videoüberwachung führt zur Festnahme eines Drogendealers

Frankfurt (ots)

Gestern, am 4. Oktober 2020, führte eine Videoüberwachung gepaart mit sehr guter Aufmerksamkeit zu der Festnahme eines vermeintlichen Drogendealers auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs.

Ein wachsamer Polizeibeamter in der Leitstelle des Polizeipräsidiums beobachtete „live“ gegen 12:15 Uhr über eine Videoüberwachungsanlage im Bahnhofsviertel einen augenscheinlichen Drogenhandel zwischen zwei männlichen Personen, der auf dem Bahnhofsvorplatz stattfand. Der Polizeibeamte leitete umgehend eine Fahndung ein, in deren Verlauf ein 47-jähriger Tatverdächtiger festgenommen wurde. Tatsächlich hatte der vermeintliche Dealer 22 Tabletten opiumbasierter und verschreibungspflichtiger Schmerzmittel (Subutex und Soboxone) bei sich. Die festnehmenden Polizeibeamten stellten die Schmerzmittel sicher und fanden obendrein noch einen Schließfachschlüssel. Bei der daraufhin angeordneten Durchsuchung des entsprechenden Schließfachs konnten nochmals 134 Tabletten Subutex und 18 Tabletten Methadon sichergestellt werden.

Gegen den 47-jährigen Wohnsitzlosen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

2. Frankfurt-Sachsenhausen: Täterfestnahme nach versuchtem Fahrraddiebstahl

Am Sonntag, 4.10.2020, gegen 21:00 Uhr kam es zu der Festnahme eines vermeintlichen Fahrraddiebes in der Tucholskystraße.

Ein 40-jähriger Wohnsitzloser begab sich etwa 15 Minuten zuvor in den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses und spähte sich eines der dortigen Fahrräder aus. Dies beobachtete eine Anwohnerin, die die Polizei verständigte. Zwischenzeitlich ging der mutmaßliche Dieb zu einer nahegelegenen Baustelle, nahm eine Metallstange von dort und machte sich daran, das Schloss des auserkorenen Fahrrads aufzubrechen. In seiner Tat vertieft bemerkte der 40-Jährige nicht die eintreffende Polizei und es klickten letztendlich dann die Handschellen.

Gegen den 40-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen des Verdachts des versuchten Fahrraddiebstahls. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

3. Frankfurt – Innenstadt/Bahnhofsviertel: Zwei Raser angehalten

Die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) war am Samstag, den 03.10.2020, in der Innenstadt unterwegs und zog gleich zwei Raser aus dem Verkehr.

Mit einem Zivilfahrzeug getarnt setzten sich die Beamten gegen etwa 18:00 Uhr hinter einen Mercedes AMG GT S, welcher sich zu diesem Zeitpunkt auf der Neue Mainzer Straße befand und schon vorher durch gefährliche Fahrmanöver aufgefallen war. Unvermittelt beschleunigte dieser so stark, dass der zivile Streifenwagen nicht hinterherkam. Anscheinend angespornt durch die Fahrweise des Mercedes zog ein Porsche 911 Carrera S rechts an der Zivilstreife vorbei und folgte diesem rasant. An der Kreuzung Taunustor bogen beide nach links in Richtung Taunusstraße ab. Die Fahrer beschleunigten ihre Fahrzeuge unnötigerweise, obwohl die Ampel vor ihnen schon Rotlicht zeigte. Hintereinander kamen sie schließlich zum Stehen, an erster Stelle der Mercedes, dahinter der Porsche. Gegenseitig ließen die Fahrer abwechselnd ihre Umwelt am „Klang“ der Sportwagen teilhaben, als sie diese im Leerlauf aufheulen ließen. Danach schaltete die Ampel auf Grün, was offenbar als Startsignal galt. Mit immenser Beschleunigung und lautem „Motorengebrüll“ ging es auf der Taunusstraße los, sodass der Streifenwagen trotz durchgetretenem Gaspedal große Mühe hatte zu folgen. Die Streife setzte der Raserei ein Ende, als sie es zwischen der Elbestraße und der Moselstraße vor den Mercedes schaffte und diesen anhielt. Während einer der Beamten ausstieg und mit der Kontrolle begann, gelang es dem zweiten im Zivilwagen den Porsche am Ende der Taunusstraße zu stoppen.

Beim Blick in die Innenräume der beiden Fahrzeuge staunten die Beamten dann nicht schlecht. Die zwei angehaltenen 31 und 41 Jahre alten Männer waren bei ihrer riskanten Fahrt in familiärer Begleitung. Während sich im Mercedes auf der Beifahrerseite ein Kleinkind im Kindersitz befand, saßen im Porsche die Frau und zwei Kinder.

Gegen die Fahrzeugführer wird nun wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens ermittelt. Ihre Fahrzeuge und Führerscheine wurden beschlagnahmt.

4. Frankfurt-Seckbach: Brandstiftung an Klingelanlage – Zeugenaufruf

Gegen 23:40 Uhr kam es am Sonntag, 4. Oktober 2020, zu einer Brandstiftung an einer Klingelanlage eines Mehrfamilienhauses in der Atzelbergstraße in Seckbach.

Unbekannte Täter setzen die Klingelanlage auf bislang unbekannte Art in Brand. Durch den Brand wurde die Klingelanlage komplett zerstört und der Hausflur stark verraucht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf eine niedrige vierstellige Summe. Die Täter flüchteten unerkannt.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt machen können, sich telefonisch unter der 069/755-10600 oder auf jeder anderen Dienststelle zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Neu

Corona-Bußgeld wird in Hessen verschärft und richtig teuer

Der neue Bußgeldkatalog in Hessen gilt seit dem 25. November und wurde jetzt veröffentlicht. Deutliche Erhöhung der...

HTK: Raubüberfall in Wohnung! Achtung falsche Bankmitarbeiter rufen an!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. In Wohnung beraubt, Steinbach, Niederhöchstädter Straße, 29.11.2021, gg. 08.30 Uhr

WI: Einbrecher unterwegs! Drei Verletzte bei Unfall am Siegfriedring!

Wiesbaden (ots) 1. Einbruch in Dachgeschosswohnung, Wiesbaden, Taunusstraße (Kostheim), Dienstag, 30.11.2021, 07:00 Uhr bis 11:55 Uhr

MTK: Einbrecher trifft auf Hausbewohner! Karambolage mit mehreren Verletzten!

Hofheim (ots) 1. Einbrecher trifft auf Hausbewohner, Hofheim am Taunus, Im Langgewann, Mittwoch, 01.12.2021, 00:30 Uhr
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim