Samstag, Juli 4, 2020

Scheinbaustelle stillgelegt: Stadt hilft Mietern und untersagt Nutzung eines Gerüsts

Die Errichtung von Scheinbaustellen ist nur eines von vielen Instrumenten, mit denen unredliche Vermieter ihren Mietern das Leben erschweren. Nicht selten wird...

Neuste Meldung

Neuste Meldungen der Polizei für den Main Taunus vom 1.7.2020

Hofheim (ots)1. Gescheiterter Einbruch in Lagerraum, Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Montag, 29.06.2020, 22:00 Uhr bis Dienstag, 30.06.2020, 08:00 Uhr

Wiesbaden/Rheingau: Trickbetrüger wieder mit neuer Masche unterwegs. Und weitere Meldungen

Wiesbaden (ots)Bereich WiesbadenRabiater Kunde, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 30.06.2020, 11.25 UhrIn...

Ferienakademie 2020! Lernen in den letzten zwei Ferienwochen

In den letzten beiden Wochen der Sommerferien (03.08. bis zum 06.08.2020 und vom 10.08. vom 13.08.2020) wird es für hessische Schülerinnen und...

FFM-Bergen: Betrüger geben sich als Wasserwerkarbeiter aus und machen Beute

Frankfurt (ots)Zwei bislang unbekannte Täter erschienen am Dienstag, den 30. Juni 2020, gegen 16.00 Uhr, vor der...

Kabinett beschließt Nationale Demenzstrategie Bündnis für ein demenzfreundliches Deutschland

Berlin (ots)Das Bundeskabinett hat heute die Nationale Demenzstrategie verabschiedet. In einem breiten Bündnis macht sich die Bundesregierung...

Beliebt

Mehrere aktuelle Meldungen der Polizei für Wiesbaden vom29.6.2020

Wiesbaden (ots)1. Mehrere Auseinandersetzungen im Bereich des Schlachthofs, Wiesbaden, Murnaustraße, 27.06.2020 bis 28.06.2020Im...

Papst bedankt sich bei Corona-Helfern Samaritan’s Purse nahm an Audienz am Heiligen Stuhl teil

Rom/Berlin (ots)Papst Franziskus hat sich bei medizinischen Helfern bedankt, die bei der Bewältigung der Corona-Pandemie in Norditalien...

Aktuelle Meldungen der Polizei für den Main Taunus vom 2.7.2020

Hofheim (ots)1. Nach Ruhestörung mit Waffe gedroht, Hattersheim am Main, Eddersheim, Neue Heimat, Mittwoch, 01.07.2020, 23:30 Uhr

Vermisster 16-jähriger Emil P. wurde heute tot aufgefunden

Frankfurt (ots)Wie von uns bereits bekannt, suchte die Polizei seit dem 20. Juni 2020, 21.00 Uhr, den als...

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Festnahme von Crackdealer und Sicherstellung einer großen Menge Crack

Werbung

Am gestrigen Abend, den 03.12.2019, gelang die Festnahme eines Dealers im Bahnhofsgebiet, welcher zuvor beim regen Handeltreiben mit Crack beobachtet wurde. Gegen seine Festnahme wehrte sich der Verdächtigte vehement. Der Grund dürfte in einer ungewöhnlich großen Menge der Droge Crack liegen, welche der Tatverdächtigte mit sich führte.

In den gestrigen Abendstunden fühlte sich ein 28-jähriger Drogendealer offensichtlich sehr sicher in seinem Vorhaben, in der Taunusstraße Drogen in erheblicher Menge und Schlagzahl zu veräußern. Doch dies sollte sich kurze Zeit später als Irrglaube herausstellen. Zivile Beamte der Regionalen Einsatz- und Ermittlungseinheit (REE) hatten den Verdächtigten sofort im Visier und beobachteten ihn bei seinem offenen Verkauf von Drogen. Diese trug er offensichtlich wenig versteckt in seinen Jackentaschen. Der 28-Jährige verkaufte offen seine Drogen sodass sich teilweise eine Gruppe von Abnehmern im zweistelligen Bereich um den Verkäufer ansammelten.

Bei der gegen 20:00 Uhr schlagartig durchgeführten Festnahme unterstützten auch uniformierte Kräfte der REE. Der 28-Jährige wehrte sich massiv und versuchte mit aller Kraft, den Griffen der Beamten zu entweichen. Diese mussten schließlich körperliche Gewalt anwenden, um den Verdächtigen zu sichern. Von dem Zugriff überrascht, gelang es dem Verdächtigen nur noch, eine prallgefüllte Tüte wegzuwerfen. Darin befanden sich nahezu 50 Gramm der gefährlichen Droge Crack, abgepackt in unzähligen kleinen Konsumeinheiten.

Bei der anschließenden Durchsuchung auf dem Polizeirevier konnte der mögliche Grund für die massive Gegenwehr und die Fluchtversuche des Tatverdächtigten gefunden werden. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Der 28-Jährige führte noch weitere 92 Gramm Crack, verpackt in Plomben, mit sich.

Der 28-jährige Tatverdächtigte wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums verbracht. Er verfügt über keinen festen Wohnsitz. Zudem besteht der Verdacht, dass er sich derzeit unerlaubt in Deutschland aufhält. Er wird im Laufe des Nachmittags einem Haftrichter vorgeführt.

Der Straßenverkaufswert der insgesamt aufgefundenen 140 Gramm Crack ist im fünfstelligen Bereich anzusiedeln.

Es handelt sich um eine der größten Menge Crack, die im Jahr 2019 in Frankfurt auf einen Schlag sichergestellt wurde.

ots

Werbung

Neu

Mehrere Meldungen der Polizei für Main Taunus vom 3.7.2020

Hofheim (ots)1. Vergeblich an Hauseingangstür gehebelt, Kelkheim (Taunus), Ruppertshain, Am Sonnenhang, Dienstag, 30.06.2020, 09:00 Uhr bis Mittwoch,...

Die 27-Jährige Annika Reichel wird vermisst! Sie benötigt dringend Medikamente

Erbach (ots)Seit Freitagmittag (3.7.) wird die 27 Jahre alte Annika Reichl vermisst.Seit Anfang...

1. Frankfurt – Bornheim: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Radfahrer – Zeugenaufruf

Frankfurt (ots)Am Dienstagmorgen kam es in Bornheim zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und der Straßenbahn. Der...

Frankfurt-Innenstadt: Wir haben berichtet! Brandstifter noch nicht ermittelt…

PhantombildFrankfurt (ots)Wie bereits von uns bekannt, kam es am Montag, dem 22.06.2020,...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °