Symbolfoto

Frankfurt: 1. Räuber festgenommen! 2. Gleich zwei Fahrraddiebe festgenommen!

Frankfurt (ots)

Ein 19-jähriger Räuber hat sich in der Nacht zu Samstag (09. April 2022) selbst entlarvt, als er nach der Tat seine Beute auf seinem Kopf „präsentierte“. Eine Polizeistreife nahm den jungen Mann, der zuvor noch am Hauptbahnhof einen Mann ausgeraubt hatte, fest.

Der 38-jährige Geschädigte verließ gegen 01:10 Uhr einen Zug am Frankfurter Hauptbahnhof. Der spätere Beschuldigte, 19 Jahre alt, sprach den 38-Jährigen an. Im weiteren Verlauf schlug der Jüngere den Älteren zu Boden und wirkte mit Schlägen und Tritten, unter anderem auch gegen den Kopf, auf den Geschädigten ein. Anschließend nahm er die Basecap und das Smartphone seines Gegenübers an sich und rannte davon. Während der Flucht fiel dem 19-Jährigen jedoch das Handy ins Gleisbett. Er konnte zunächst aber mit der Kopfbedeckung entkommen.

Der Geschädigte sprach kurz darauf eine in der Taunusstraße befindliche Streife an und meldete die Tat. Im Rahmen der Fahndung gelang es den Beamten, den jungen Räuber im Bereich Münchener Straße / Moselstraße ausfindig zu machen und widerstandslos festzunehmen. Sein Fehler: Das Raubgut trug er auf dem Kopf.

Für den wohnsitzlosen Mann ging es nach der Festnahme in die Haftzellen des Polizeipräsidiums.

2. Frankfurt-Bornheim: Fahrraddiebe festgenommen

Gleich zwei Fahrraddiebe gingen Polizeibeamten am Freitag, den 08. April 2022, im Stadtteil Bornheim ins Netz.

Gegen 11:30 Uhr betrat eine 39-jährige Frau ein Grundstück in der Enkheimer Straße und gelangte in den hinteren Bereich eines Innenhofes, in dem ein Fahrrad abgestellt war. Sie nahm das Rad an sich und wollte den Hof mit diesem gerade wieder verlassen, als die Eigentümerin des Rades auf den Diebstahl aufmerksam wurde. Diese hinderte die Beschuldigte am Verlassen des Hofes und rief die Polizei. Eine in der Folge alarmierte Streife nahm die Frau noch vor Ort fest. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde die 39-Jährige wieder entlassen.

Abends, gegen 17:25 Uhr, beobachteten Zeugen in der Heidestraße eine verdächtige Person, die zunächst in einer Tiefgarage in abgestellte Fahrzeuge schaute, sich aber dann über die offenstehende Eingangstür in ein in der Nähe befindliches Mehrfamilienhaus begab und dabei insbesondere durch einen unsicheren Gang auffiel. Kurze Zeit später verließ diese mit einem orangefarbenen Mountainbike das Haus und fuhr davon. Den offensichtlichen Diebstahl meldeten die Zeugen der Polizei. Im Rahmen einer Fahndung gelang es einer Streife, einen verdächtigen Mann mit dem auffälligen Fahrrad in der Saalburgstraße anzutreffen. Dieser lehnte das Rad an einen Stromkasten an und ging direkt auf die Streife zu, sodass sie ihn prompt festnahm. Hierbei bemerkten die Polizeibeamten den alkoholisierten Zustand des Mannes. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bekräftigte die Annahme – im Ergebnis 1,86 Promille.

Der 37-jährige Mann muss sich nun nicht nur wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls verantworten, sondern auch wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. Für den wohnsitzlosen Mann ging es in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Der Geschädigte erhielt das gestohlene Fahrrad wieder zurück.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top