sexuell belästigt

Frankfurt: 1. Erneuter Fahrzeugbrand! 2. Sexuelle Belästigung! 3. Taschendieb auf frischer Tat ertappt!

Frankfurt (ots)

1. Frankfurt-Griesheim: Erneuter Fahrzeugbrand

Am Freitag, den 11. November 2022, gegen 08.10 Uhr, wurden die Rettungskräfte erneut zu einem Fahrzeugbrand in die Emdener Straße gerufen.

Bereits gestern hatte dort eine Mercedes A-Klasse gebrannt, wobei zwei neben ihr stehende Fahrzeuge durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt wurden. Eines dieser Fahrzeuge, ein VW T-Roc, stand nun heute Morgen in Flammen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Die Polizei bittet Personen, welche sachdienliche Hinweise geben können, die in diesem Zusammenhang stehen, werden gebeten, sich bei der Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069-75551599 bzw. jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

2. Frankfurt-Nordend: Sexuelle Belästigung

In der Nacht zu Freitag (11. November 2022) kam es im Nordend zu einer sexuellen Belästigung, als eine junge Frau auf der Friedberger Landstraße unsittlich berührt wurde. Polizeibeamte nahmen einen Tatverdächtigen fest.

Die 25-jährige Geschädigte befand sich gegen 03:30 Uhr auf der Friedberger Landstraße in Höhe einer Tankstelle und war zu Fuß in südlicher Richtung unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich ihr von hinten ein junger Mann und berührte sie unvermittelt an ihrem Gesäß. Die 25-Jährige versuchte sich den Annäherungsversuchen des Unbekannten zu entziehen und ergriff schnellen Schrittes über die Rothschildallee die Flucht. Dann nahm sie sich ein Taxi, mit dem sie wegfuhr und meldete den Vorfall der Polizei.

Auf der Anfahrt zu der Geschädigten bemerkte eine Streife einen jungen Mann, der auf die Personenbeschreibung des gesuchten Täters passte. Die Polizeibeamten nahmen den erst 18-Jährigen fest. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß.

3. Frankfurt-Innenstadt: Taschendieb auf frischer Tat ertappt

Zivilfahnder haben am gestrigen Donnerstag in der Innenstadt einen 18-jährigen Langfinger festgenommen, der es auf ein Mobiltelefon abgesehen hatte.

Die Beamten bemerkten den jungen Mann, als dieser in der Manier eines Taschendiebes nach Tatgelegenheiten suchte. Gegen 18:15 Uhr versuchte er sein Glück bei einer Gruppe junger Frauen, die sich an der Hauptwache am Abgang der B-Ebene vor einem Bekleidungsgeschäft aufhielten. Zielgerichtet griff er in die Jackentasche einer 27-Jährigen und zog ihr Mobiltelefon heraus. Zu seinem Pech bemerkte die Gruppe die Tat. Die Geschädigte und eine Freundin packten ihn am Arm und gelangten so wieder an das entwendete „iPhone“. Der Beschuldigte wollte sich nun aus dem Staub machen. Doch schon kurze Zeit später klickten bei ihm die Handschellen, welche er nach Eröffnung der Festnahme von den zivilen Beamten angelegt bekam. Für den wohnsitzlosen 18-Jährigen ging es in der Folge mit den Polizeibeamten auf die Wache. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Taschendiebstahls.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top