44_2021-08-21- Ass-Spaichingen_IMG_0527

Erster Sieg für die Patriots in der Bundesliga

Patriots gewinnen am Samstagabend in heimischer Halle 5:4 n.P. (1:1/1:1/2:2/1:0) gegen die Düsseldorf Rams. Erster Sieg nach Aufstieg harte Arbeit aber verdient. Berk und Unger treffen doppelt.  
Der erste Sieg in der 1.Bundesligasaison 2022 der Patriots nach dem Aufstieg war harte Arbeit. Fünf Spiele hat das Team von Trainer Patric Pfannmüller dafür gearbeitet. Im dritten Heimspiel der Saison hat es dann endlich geklappt. Waren es zwar nicht die erhofften drei Punkte, konnte sich die Mannschaft aber am Ende durch den entscheidenden Penaltytreffer von Tobias Etzel mit zwei Punkten belohnen und den verdienten ersten Sieg feiern.
Doch gerade in der Anfangsphase der Partie schenkten sich Beide nicht viel und so blieb es bis zur 16. Spielminute bei einem Torlosen Unentschieden. Auch Überzahlspiele auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Aber dann war es Christian Unger, der zum 1:0 für die Hausherren einschoss.  Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, konnten die Düsseldorfer nur drei Minuten später zum 1:1 ausgleichen.
Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in den zweiten Spielabschnitt. Die Patriots entschlossener und weiter den Druck aufs Tor der Rams erhöhend, in der 24. Minute mit dem Treffer zum 2:1 durch Dennis Berk. Im weiteren Verlauf drängten die Hessen auf das Dritte Tor, doch brachte erst Christian Unger freistehend den Ball nicht im Tor der Gäste unter war es der anschließende Konter, den Marcel Patejdl nur mit einem Foul beenden konnte. Logische Konsequenz Penalty. Diese Chance ließ sich Düsseldorf nicht entgehen und verwandelte zum 2:2 Ausgleich in der 29. Spielminute. In der Folge weitere zahlreiche sehr gute Chancen der Niddataler, doch immer wieder wirkte man nicht entschlossen genug, oder traf die falsche Entscheidung.
So blieb es beim 2:2 und die Entscheidung musste im letzten Drittel fallen.  Weiter die Spielbestimmende Mannschaft, waren es aber die Gäste, die mit einem Konter zum 2:3 (45.) einschossen. Doch prompt mit einer Reaktion, konnte Dennis Berk nur 30 Sekunden später das Ergebnis zum 3:3 wieder egalisieren. In der 53. War es dann erneut ein Konter, der Düsseldorf zum 3:4 abermals in Führung brachte. Doch auch hier wussten die Patriots eine. Diesmal dauerte es 80 Sekunden und Christian Unger konnte ausgleichen. Die Patriots wollten nun den Sieg. Immer wieder versuchte man den Druck auf das Tor der Rheinländer zu erhöhen, doch ein weiterer Treffer wollte nicht fallen.
Das Resultat 4:4 nach regulären 60 Minuten und so musste das Penaltyschiesen, wie schon im ersten Heimspiel der Saison gegen Köln die Entscheidung bringen. In der 7 Runde war es dann Tobias Etzel, der mit seinem Treffer die Mannschaft und die Fans erlöste und den verdienten ersten Sieg der Saison 2022 perfekt machte. „Es war ein wichtiger und verdienter Sieg, doch muss man bei solchen Torchancen das Spiel in der regulären Spielzeit gewinnen. Von daher haben wir nur 2 statt drei Punkte. Wollen wir am nächsten Sonntag einen Erfolg feiern, müssen wir in der Chancenverwertung besser werden,“ richtet Patric Pfannmüller schon den Blick aufs nächste Heimspiel am Sonntag 18:00 Uhr gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Krefeld.


Die Patriots spielten in folgender Aufstellung:
Tor: Jannis Wagner (1-60), Jan Bleil Feld: Marcel Patejdl, Thibault Lambert, Henry Wellhausen, Christian Unger (2), David Lademann, Ben Pfeifer, Boris Kharitonov, Niko Lehtonen, Dennis Berk (2), Alexander Blum, Kilian Rohde, Marc Langer, Niklas Lachmann, Marc Langer
Strafzeiten : Patriots 16 Minuten / Düsseldorf 12 Minuten

Quelle und Foto: Pressemeldung Rhein-Main Patriots

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top