Kreuz Tod

Ergänzungsmeldung: Zwei Personen durch Messerstiche verletzt 37-jährige verstorben

Die 37-jährige Frau, die am Donnerstagmorgen (31.03.) durch Messerstiche verletzt wurde (wir haben berichtet), ist während der medizinischen Versorgung im Krankenhaus verstorben.

Ihr getrenntlebender Ehemann, der die Polizei gerufen hatte, wurde durch mehrere Messerstiche ebenfalls erheblich verletzt und konnte noch nicht vernommen werden.

Wie die Verletzungen der beiden entstanden sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. Insoweit erhoffen sich die Ermittler insbesondere weitere Erkenntnisse durch die Obduktion der Frau, die voraussichtlich am Freitag (01.04.) erfolgen soll, sowie die rechtsmedizinische Untersuchung der Verletzungen des Mannes. Die ersten Ermittlungen deuten aber darauf hin, dass der initiale Angriff von der Frau ausgegangen sein könnte. Anschließend könnte es einen Kampf gegeben haben.

Die Frau soll einen neuen Partner gehabt haben und von ihrem 36 Jahre alten Mann getrennt leben. In der vergangenen Nacht soll sie ihn in seiner Wohnung aufgesucht und angegriffen haben. Sie konnte von der Polizei in der Wohnung angetroffen werden, während der 36-Jährige auf einer Treppe vor dem Haus auf die Polizei wartete. Zu diesem Zeitpunkt waren beide noch ansprechbar. Im Laufe der Zeit verschlechterte sich jedoch der Zustand der beiden Personen.

Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, konnte vor Ort sichergestellt werden. Hinweis an die Medienvertreter: Weitere Auskünfte zum Sachverhalt erteilt ausschließlich die Staatsanwaltschaft Darmstadt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top