Polizei-Handschellen

Ergänzende Mitteilung zum Tötungsdelikt in Bad Kreuznach

Mainz – Bad Kreuznach (ots)

Wie bereits am 12.11.2022 von uns veröffentlicht, wurde am Freitag, 11.11.2022 ein 73-jähriger Mann tot in seiner Wohnung in der Bahnstraße in Bad Kreuznach aufgefunden. Erste Ermittlungen führten schnell zur Festnahme eines, im gleichen Anwesen wohnenden, 31-Jährigen.

Die Ermittlungen des Kommissariats K 11 des Polizeipräsidium Mainz führten mittlerweile zu weiteren Erkenntnissen. Aufgrund der Gesamtsituation wird derzeit davon ausgegangen, dass die Tat bereits vor dem 11.11.2022 stattgefunden hat. Demnach hat der Täter sein Opfer offensichtlich mit massiver Gewalteinwirkung gegen den Kopf und Körper getötet. Dabei verwendete er zumindest ein Werkzeug, welches aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Das Werkzeug wird derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Die Gewalteinwirkung gegen den Kopf führte zu erheblichen Verletzungen. Eine bereits am Wochenende durchgeführte Obduktion bestätigte die Schwere der Verletzungen, so dass derzeit von einem schweren Schädel-Hirn-Trauma als Todesursache ausgegangen wird.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte es sich um eine sogenannte Verdeckungstat handeln. Bei dem Beschuldigten wurde ein Fernsehgerät des Opfers aufgefunden, welches er möglicherweise aus der Wohnung entwendet hat. Ob dies in Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt steht ist ebenso Gegenstand der Ermittlungen, wie mögliche weitere Beweggründe des Täters sowie das Verhältnis zwischen Täter und Opfer. Die bereits am Samstag durch einen Ermittlungsrichter angeordnete Untersuchungshaft besteht fort.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top