Ausgrabung_copyright_Johanna_Kranzbuehler

Erforschung von drei hessischen Flugzeugabsturzstellen aus dem Zweiten Weltkrieg

Mit Hilfe des breiten archäologischen Methodenspektrums hat auch die hessische Landesarchäologie im Rahmen eines internationalen Projekts zur Weltkriegsarchäologie begonnen, die bisher nur lückenhafte Überlieferung von Schauplätzen und Fundmaterial in den Fokus von Denkmalpflege und archäologischer Forschung zu rücken.

Am Mittwoch, 5. Juni, 18 Uhr, erläutert Johanna Kranzbühler in ihrem Vortrag „Die archäologische Erforschung von drei hessischen Flugzeugabsturzstellen aus dem Zweiten Weltkrieg“ den aktuellen Stand der Forschung. Der Vortrag findet im Archäologischen Museum, Karmelitergasse 1, statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Quelle: Pressemeldung der Stadt Frankfurt am Main – Foto: Johanna Kranzbuehler

Beitrag teilen

Scroll to Top