Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt #15), Eintracht Frankfurt vs. SpVgg. Greuther Fürth, Frankfurt, Deutsche Bank Park, 2.4.2022

Eintracht mit trostlosem Unentschieden vor vollem Haus

Das positivste bei diesem Spiel war die Rückkehr zur Zuschauernormalität. 50.500 Zuschauer kamen zum Spiel gegen das Schlusslicht aus Fürth und darunter auch die Ultras, die für viel Choreographie, Konfetti, Fahnen und Gesang sorgten. Unterstützt wurde vor, während und auch nach dem Spiel – die Generalprobe für das Spiel am kommenden Donnerstag war auf dieser Ebene gelungen.

Zu unseren Bildern: SGE – Fürth

Das Spiel jedoch enttäuschte. Während die Frankfurter das Spiel machten und Chancen hatten, diese jedoch nicht konsequent ausspielten, konnte sich insbesondeer Gästetorwart Linde immer wieder auszeichnen. Häufig musste er jedoch nicht eingreifen, denn die Abschlüsse der Eintracht verfehlten zu oft das Ziel.

Gefahr von den Gästen gab es aber auch so gut wie gar nicht, da stand die Eintracht an sich ganz gut; leistete sich aber ab und an einige Schludrigkeiten.

Kurz bevor das torlose Unentschieden abgepfiffen wurde, verletzte sich Fürths Meyerhofer schwer. Bei einem Zweikampf mit Hauge verdrehte er sich das rechte Bein und aus der Ferne sah es nach einem Bruch des Knöchels aus, so unschön, wie der Fuß aussah. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top