SG Weiterstadt

Durchwachsener Doppelspieltag für die Weiterstädter Basketballerinnen

An diesem Wochenende standen gleich 2 Spiele für die Weiterstädterinnen an. Am Samstag machten sich die Weiterstädterinnen auf den Weg zum Nachholspiel nach Gießen. Das erste Viertel startete schleppend für die Gäste. Während in der Offense die Würfe noch nicht fielen und teilweise keine Struktur vorhanden war, gab man den Gastgeberinnen aus Gießen zu einfache Chancen den Korb zu attackieren und Rebounds zu holen. Das erste Viertel endete somit mit 17:11 für Gießen. In das zweite Viertel wollte man dann die Struktur offensiv besser gestalten und in der Defensive aggressiver die Drives der Gastgeber verteidigen. Leider konnte man keines von den Zielen umsetzen und erlaubte sich zu viele Fehler im Angriff. Schlechte Entscheidungen und viele Fehlpässe sorgten dafür, dass die Gießenerinnen viele einfache Punkte generieren konnten. Weiterhin fehlte in der Verteidigung die Absprache und die Gegnerinnen bekamen zu viele zweite Chancen unterm Korb. Die Weiterstädterinnen verloren das Viertel mit 7:16, sodass man in die Halbzeit mit einem 14-Punkte Rückstand ging.

Aus der Halbzeit starteten die Gäste verschlafen und konnten bis zur 5. Minute nicht scoren. Erst dann fand man wieder ins Spiel und die Begegnung war nun auf Augenhöhe. Man traf im Angriff bessere Entscheidungen und konnte strukturierter spielen. Dennoch gab man den Gastgebern aus Gießen zu viel Möglichkeiten den Ball mehrmals zu rebounden, sodass diese mehrere Versuche bekamen den Ball zu scoren. Das Viertel endete mit 29:48. Im letzten Viertel führten die Weiterstädterinnen das fort was sie zuvor begonnen hatten. Im Angriff vielen die Würfe und in der Verteidigung spielte man nun aggressiver und konnte so die Gießenerinnen zu mehreren Ballverlusten drängen. Leider reichte es nicht mehr aus, um die Niederlage zu verhindern. Endergebnis 44:61 für Gießen.

Es spielten: Melissa Kolb (15), Annalisa Beck (11), Alexandra Schwarz (7), Chiara Gießelbach (4), Katharina Schuller (4), Iman Peljto (3), Lena Sandner

Das zweite Spiel am Wochenende für die Weiterstädterinnen fand am Sonntag zu Hause gegen Grünberg statt. Man ging hoch motiviert in das Spiel, da man es besser als am Vortag machen wollte. Das 1. Viertel zeichnete den weiteren Spielverlauf ab. Während die Weiterstädterinnen den Start leicht verschliefen, konnten sie sich schnell wieder in das Spiel mit gut rausgespielten Aktionen zurückarbeiten. In der Verteidigung fehlte es hin und wieder an Kommunikation und an zu leicht erlaubten Punkten für die Gäste aus Grünberg. Das Viertel endete mit 15:13 für Weiterstadt.

Im zweiten Viertel änderte sich wenig an der Spielstruktur. Durch einige Fehler in der Offense bekamen die Gäste einfache Fastbreaks geschenkt. Sodass das Viertel mit 26:28 für die Grünbergerinnen endete.

Nach der Halbzeit lief es offensiv und defensiv besser für die Weiterstädterinnen. Im Angriff erzielte man durch gute Drives, Pässe und Cuts Punkte und konnte somit wieder die Führung übernehmen. In der Verteidigung lies man kaum zweite Chancen zu, sodass die Gäste mehr Probleme hatten zu scoren. Das 3. Viertel endete mit 38:35 für die Gastgeberinnen.

Im 4. Viertel konnte vor allem die Verteidigung überzeugen, denn man hielt die Gegnerinnen bei 5 Punkten im gesamten Viertel. Leider konnte man dies im Angriff nicht nutzen, um mehr zu scoren und die Führung weiter auszubauen, sodass man selbst nur mit 9 Punkten aus dem Viertel geht. Die Weiterstädterinnen gewinnen am Ende eine punktschwache Begegnung mit 47:40 gegen Grünberg.

Es spielten: Melissa Kolb (11), Annalisa Beck (10), Alexandra Schwarz (7), Iman Peljto (7), Chiara Gießelbach (5), Pia Baumgarten (3), Saskia Kasper (2), Katharina Schuller (2), Lena Sandner, Juanita Reichart

Quelle: Pressemeldung SG Weiterstadt

Beitrag teilen

Scroll to Top