21 September 2021

Neuste Meldung

Rockets verlieren punktlos in Bad Kreuznach

Am Sonntag spielten die Footballer der Rhein-Main Rockets Offenbach ihr zweites Auswärtsspiel in dieser Saison. Doch bei den...

Horror-Unfall auf der A5 bei Friedberg mindesten 4 Menschen sind Tot

In den frühen Morgenstunden am Sonntag (19.9.) kam es auf der A5, Fahrtrichtung Kassel, zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen zu einem...

Rotweiss schlägt Bornheim in einem hitzigen Duell

In der Verbandsliga Süd kam es am Sonntag zum Duell zwischen der SG Rotweiss Frankfurt und der SG Bornheim.

Golden Eagles siegen gegen Trier

In der Regionalliga Mitte erhalten sich die Golden Eagles aus Mainz die geringe Chance, am letzten Spieltag den Platz an der Sonen...

Weiterstadt aus dem DBBL Pokal ausgeschieden

Sehr lange haben die Weiterstädterinnen in der 2.DBBL kein reguläres Spiel mehr bestritten, die letzte Saison war geprägt von Coronabeschränkungen. Nun galt...

Beliebt

RTK: Weltkriegsbombe in Rüdesheim entschärft! Schwerer Verkehrsunfall auf der B42 bei Mittelheim!

Bad Schwalbach (ots) 1. Kontrollen im Rheingau-Taunus-Kreis, Eltville am Rhein / Idstein / Taunusstein Freitag, 17.09.2021, 15:00 Uhr bis...

Frankfurt: Schwerer Fahrradunfall 56-Jährige musste reanimiert werden

Frankfurt (ots) Gestern Morgen stießen zwei sich entgegenkommende Fahrradfahrerinnen zusammen. Während sich die eine Radfahrerin dabei nur leicht verletzte,...

HTK: Range Rover in Kronberg gestohlen! Und weitere Diebstähle gemeldet…

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Range Rover gestohlen, Kronberg im Taunus, Taunusstraße, 16.09.2021, 20.30 Uhr bis 17.09.2021, 07.00...

WI: 23-Jährige sexuell belästigt! Und mehr…

Wiesbaden (ots) 1. 23-Jährige sexuell belästigt, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 18.09.2021, 20.00 Uhr Am Samstagabend wurde in...

DTM: Poleposition und Podium für Marco Wittmann in Spielberg

Auch am fünften DTM-Rennwochenende der Saison hat Walkenhorst Motorsport Fahrer Marco Wittmann (GER) seine beeindruckende Serie aufrechterhalten: Er hat bisher in jedem der zehn Rennen Punkte geholt. Auf dem Red Bull Ring (AUT) fuhr Wittmann am Samstag als bestplatzierter BMW Fahrer auf den siebten Platz. Am Sonntag glänzte er in seinem #11 BMW M6 GT3 zunächst mit der Poleposition. Im Rennen lieferte er sich einen sehenswerten Zweikampf mit Ferrari-Fahrer Liam Lawson (NZL), dem er sich als Zweiter letztlich knapp geschlagen geben musste. Wittmann liegt nach seinem dritten Podestplatz in dieser Saison mit 121 Punkten auf Platz vier in der Fahrerwertung. Sein Rückstand auf die Spitze beträgt 26 Zähler.

Wittmann resümierte: „Der Start von der Pole verlief für uns zunächst sehr gut. Wir konnten direkt eine Lücke zwischen Liam Lawson und dem Rest des Feldes herausfahren. Wir hatten grundsätzlich im Rennen auch eine gute Pace. Letzten Endes haben wir den ersten Platz durch die Boxenstopps verloren, was diese Saison ja allgemein ein sehr großes Thema ist. Dennoch konnten wir heute weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft mitnehmen.“ Wittmann spricht an, dass in dieser DTM-Saison einige Hersteller beim Reifenwechsel einen Vorteil haben, weil bei ihren Fahrzeugen die Radmuttern direkt an den Felgen befestigt sind, was Zeit spart. Diese Befestigung ist jedoch nicht bei allen Fahrzeugen, darunter auch dem BMW M6 GT3, möglich.

Für ROWE Racing fuhr in Spielberg Timo Glock (GER) zweimal als Zehnter in die Punkteränge. Sheldon van der Linde (RSA) hatte an beiden Tagen großes Pech. Nach jeweils hervorragenden Qualifying-Ergebnissen mit Startplatz vier am Samstag und drei am Sonntag schied er in den Rennen vorzeitig aus.

DTM Trophy: Dreifachsieg für den BMW M4 GT4.

Die BMW M Motorsport Teams haben am Rennwochenende der DTM Trophy auf dem Red Bull Ring (AUT) einen Dreifachsieg gefeiert und an beiden Renntagen fünf von sechs möglichen Podestplätzen eingefahren. Im Samstagsrennen siegte Ben Green (GBR) im BMW M4 GT4 von FK Performance vor seinem Teamkollegen Yann Zimmer (SUI) und Theo Oeverhaus (GER) im BMW M4 GT4 von Walkenhorst Motorsport. Insgesamt schafften sechs BMW Fahrer den Sprung in die Top-Ten. Am Sonntag kamen fünf BMW M4 GT4 in die Punkteränge, zwei davon aufs Podium. Diesmal wurde Michael Schrey (GER) im Fahrzeug von Hofor Racing by Bonk Motorsport Zweiter vor Green, der mit seinem zweiten Podestplatz des Wochenendes die Führung in der Fahrerwertung zurückeroberte. Mit 148 Punkten hat er nun zehn Zähler Vorsprung auf William Tregurtha (USA, Mercedes), den Sieger des Sonntagsrennens. Schrey liegt als Dritter mit 110 Punkten ebenfalls noch in Schlagdistanz.

BMW M2 Cup: Oeverhaus feiert Doppelsieg.

Theo Oeverhaus (GER) fuhr auf dem Red Bull Ring (AUT) nicht nur in der DTM Trophy aufs Podium, er beherrschte zudem beide Rennen des BMW M2 Cups. Der erst 16-Jährige fuhr am Steuer seines BMW M2 CS Racing für beide Rennen die Poleposition heraus und brachte dann nach jeweils guten Starts die Siege souverän ins Ziel. Dabei ließ er sich auch von turbulenten Rennverläufen hinter ihm mit sehenswerten Zweikämpfen nicht aus dem Konzept bringen. „Es war ein traumhaftes Wochenende. Zwei Siege, zwei Poles – einfach perfekt“, freute sich Oeverhaus. „Von all dem Trubel hinter mir habe ich kaum was mitbekommen. Meine Re-Starts nach dem Safety-Car waren richtig gut. Ich konnte direkt eine Lücke reißen und mich dadurch aus allem raushalten.“ Am Samstag gingen die Plätze zwei und drei an Colin Caresani (NED) und Louis Henkefend (GER). Am Sonntag wurde Henkefend hinter Oeverhaus und vor Nicolas Hancke (GER) Zweiter und baute damit seine Gesamtführung aus. Mit 133 Punkten hat er aber nur fünf Zähler Vorsprung auf Fabian Kreim (GER), der in Spielberg die Plätze fünf und vier belegte. Weitere Informationen zum BMW M2 Cup gibt es auf der offiziellen Webseite bmwm2cup.com. Dort steht in der Sektion „Media“ auch Bild- und Videomaterial zum Download zur Verfügung.

GTWC: Drei-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Aufgrund der Terminüberscheidung mit der DTM ist Walkenhorst Motorsport am Wochenende mit veränderten Fahreraufgeboten beim vierten Saisonrennen des Fanatec GT World Challenge Endurance Cups auf dem Nürburgring (GER) angetreten. Im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 34 belegte Stammfahrer David Pittard gemeinsam mit seinen neuen Fahrerkollegen Jake Dennis und Nick Yelloly (alle GBR) im Drei-Stunden-Rennen den zwölften Platz. Am Samstag hatte Pittard im Sim-Rennen der Fanatec Esports GT Pro Series als Zweiter in der Pro-Kategorie Punkte für Walkenhorst Motorsport in der Teamwertung eingefahren. Im #35 BMW M6 GT3 fuhren die Stammfahrer Martin Tomczyk (GER) und Thomas Neubauer (FRA) gemeinsam mit Nick Catsburg (NED) auf den 15. Platz. Boutsen Ginion Racing mit den Fahrern Jens Klingmann (GER), Karim Ojjeh (KSA) und Jens Liebhauser (GER) hatte im Rennen mit technischen Problemen zu kämpfen. Letztlich wurde das Trio auf Platz zwölf in der Pro-Am-Kategorie gewertet.

GT4 European Series: Borusan Otomotiv Motorsport auf dem Pro-Am-Podium.

Am Rennwochenende der GT4 European Series auf dem Nürburgring (GER) ist Borusan Otomotiv Motorsport aufs Podium in der Pro-Am-Kategorie gefahren. Im Samstagsrennen belegten Hasan Tansu und Yagiz Gedik (beide TUR) im #11 BMW M4 GT4 den zweiten Platz in ihrer Klasse. Ihre Teamkollegen Cem Bölükbasi und Berkay Besler (beide TUR) belegten im bestplatzierten BMW M4 GT4 den siebten Gesamtrang. Paolo Meloni (SMR) und Massimiliano Tresoldi (ITA) vom W&D Racing Team verpassten als Vierte in der AM-Klasse das Podium knapp. Im Sonntagsrennen verpassten die BMW M Motorsport Teams weitere Top-Ergebnisse.

Italian GT: BMW Team Italia fährt mit dem BMW M6 GT3 aufs Podium.

Marius Zug (GER) und Stefano Comandini (ITA) haben am Rennwochenende der Italian GT Sprint Championship in Imola (ITA) in beiden Rennen überzeugt und sich für ihre starken Leistungen mit einem Podiumsplatz belohnt. Am Samstag schrammten sie im BMW M6 GT3 des BMW Teams Italia als Vierte noch knapp am Treppchen vorbei, am Sonntag schafften sie dann jedoch den Sprung auf den dritten Rang. Ihre Teamkollegen Nicola Neri und Giuseppe Fascicolo (beide ITA) wurden im Samstagsrennen in ihrem BMW M4 GT4 Zweite in der GT4-AM-Klasse, am Sonntag schieden sie aus.

BMW M2 CS Racing Cup Italy: Luigi Ferrara feiert Zweifachsieg in Imola.

Das vierte Rennwochenende des BMW M2 CS Racing Cup Italy stand im Zeichen von Luigi Ferrara (ITA). Er sicherte sich in beiden Rennen in Imola (ITA) den Sieg und machte damit einen Sprung in der Gesamtwertung. Mit 101 Punkten hat er nur noch neun Zähler Rückstand auf den Führenden Gustavo Sandrucci (ITA). Sandrucci wurde im ersten Rennen noch direkt hinter Ferrara Zweiter, musste sich im zweiten Lauf jedoch mit Rang sechs begnügen und büßte dadurch Punkte ein. Der dritte Platz am Samstag ging an Lorenzo Marcucci (ITA), am Sonntag feierten Marco Zanasi und Alessandro Brigatti (beide ITA) neben Ferrara auf dem Podium.

24h Barcelona: ST Racing feiert GT4-Klassensieg.

Beim 24-Stunden-Rennen von Barcelona (ESP) hat das Team von ST Racing den Sieg in der GT4-Klasse gefeiert. Samantha Tan, Nick Wittmer (beide CAN), Chandler Hull und Jon Miller (beide USA) hatten nach 638 Runden in ihrem BMW M4 GT4 die Nase deutlich vorn und konnten sich neben ihrem Klassensieg über einen starken zwölften Gesamtrang freuen. Auf dem zweiten Platz in der GT4-Kategorie kamen Daren Jorgensen, Brett Strom (beide USA), Nathan Freke (GBR) und Danny van Dongen (NED) vom Team RHC Jorgensen-Strom by Century ins Ziel und machten damit den Zweifachsieg für den BMW M4 GT4 perfekt.

GT World Challenge America: Sieg für Turner Motorsport im BMW M6 GT3.

Robby Foley und Michael Dinan (beide USA) haben im zweiten Rennen der Fanatec GT World Challenge America in Road America (USA) den ersten Saisonsieg für Turner Motorsport gefeiert. Im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 96 hatte das Duo nach 41 Runden 4,6 Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger. Im ersten Rennen des letzten August-Wochenendes hatten Foley und Dinan den siebten Gesamtrang und damit den vierten Platz in der Pro-Kategorie belegt. In der Fahrerwertung liegen sie mit 87 Punkten auf Position vier.

GT4/GT/TC America: BMW Teams räumen Siege und Podestplätze ab.

Die BMW M Motorsport Teams haben am Rennwochenende in Road America (USA) Ende August in verschiedenen Rennserien und Klassen sowie in unterschiedlichen BMW M Rennfahrzeugen zahlreiche Siege und Podestplätze gefeiert. Auf dem Traditionskurs drehte der BMW M4 GT4 in der GT4 America und der GT America seine Runden. In der TC America kamen der BMW M2 CS Racing und der BMW M240i Racing zum Einsatz.

In der GT4 America holte der BMW M4 GT4 fünf von sechs möglichen Podestplätzen. In Rennen eins siegten James Walker und Bill Auberlen (beide USA) von BimmerWorld Racing vor Tom Capizzi und John Capresto-Dubets (beide USA) von Auto Technic Racing sowie dem zweiten BimmerWorld Racing Duo James Clay und Nick Galante (beide USA). Tim Barber und Cole Ciraulo (beide USA) fuhren für das CCR Racing/Team TFB als Zweite aufs Podium in der Silver-Klasse. Im zweiten Lauf gewannen Sean Quinlan und Gregory Liefooghe (beide USA) im BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing vor Capizzi und Capresto-Dubets, die erneut Zweite wurden. Harry Gottsacker und Tyler Maxson (beide USA) gewannen für ST Racing die Silver-Klasse. In der GT America triumphierte Quinlan als Einzelstarter für Stephen Cameron Racing in beiden Rennen der GT4-Klasse.

In der TC America gelangen den BMW M Motorsport Fahrern ein Fünf- und ein Sechsfachsieg. Im ersten Lauf gewann Jacob Ruud (USA) im BMW M2 CS Racing von Classic BMW. Hinter ihm kamen drei weitere BMW M2 CS Racing ins Ziel. Fünfter wurde Austen Smith (USA) im BMW M240i Racing von Auto Technic Racing. Damit gewann er die TC-Klasse. Im zweiten Rennen lagen sechs BMW M2 CS Racing an der Spitze. Es gewann Stephen Cugliari (USA) von Accelerating Performance vor Ruud und Steve Streimer (USA) von Hard Motorsport. Es war das gleiche Trio, das bereits nach Rennen eins auf dem Podium gejubelt hatte – nur in anderer Reihenfolge. Smith belegte diesmal den dritten Platz in der TC-Klasse.

BTCC: Ein Sieg und vier Podestplätze für BMW Teams in Thruxton.

Am letzten August-Wochenende gastierte die British Touring Car Championship (BTCC) zum zweiten Mal in dieser Saison in Thruxton (GBR). Dabei gab es für die Fahrer des BMW 330i M Sport einmal mehr Grund zum Feiern. Allen voran für Adam Morgan (GBR), der im dritten und letzten Rennen am Sonntag den Sieg für das Team Car Gods with Ciceley Motorsport einfuhr. Direkt hinter ihm kam Colin Turkington (GBR) auf dem zweiten Rang ins Ziel. Der Team BMW Fahrer hatte in den ersten beiden Rennen die Plätze zwölf und sechs belegt und ist als Fünfter bestplatzierter BMW Pilot in der Fahrerwertung. Ihm folgt Morgan auf Gesamtrang sechs. Er fuhr in den ersten beiden Rennen in Thruxton die Plätze sieben und acht ein. Zweimal auf das Podium schaffte es Tom Oliphant (GBR), der für das Team BMW in den Rennen eins und zwei jeweils Dritter wurde. Zum Abschluss belegte er den zwölften Rang. In der Herstellerwertung liegt BMW mit nun 532 Punkten weiterhin in Führung.

Neu

RTK: Weltkriegsbombe in Rüdesheim entschärft! Schwerer Verkehrsunfall auf der B42 bei Mittelheim!

Bad Schwalbach (ots) 1. Kontrollen im Rheingau-Taunus-Kreis, Eltville am Rhein / Idstein / Taunusstein Freitag, 17.09.2021, 15:00 Uhr bis...

HTK: Krankenfahrstuhl-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt! Holztransporter reißt Loch in Hauswand!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Frau nach Diebstahl aus Haushaltswarengeschäft festgenommen, Bad Homburg v. d. Höhe, Louisenstraße, 20.09.2021,...

WI: Achtung Falsche Polizeibeamte rufen an! Trickdiebin wird gewalttätig!

Wiesbaden (ots) 1. Trickdiebin wird gewalttätig, Montag, 20.09.2021, 11:25 Uhr, 65191 Wiesbaden, Danziger Str. Am gestrigen...

Neuer Trimm-Dich-Pfad im Deutsche Bank Park eröffnet

Die Deutsche Bank und Eintracht Frankfurt haben heute gemeinsam in einer kleinen offiziellen Zeremonie einen modernen, digitalen Trimm-Dich-Pfad auf dem Stadiongelände des...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °