OB Partsch: „Verdienter Lohn für ökologische Bauweise und Mobilitätskonzept in der Lincolnsiedlung“

Das Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommune“ hat am heutigen Mittwoch, 18. September 2019, zum zweiten Mal herausragende Klimaprojekte ausgezeichnet, die zeigen, wie in hessischen Kommunen Klimaschutz erfolgreich gelingen kann. Einer der Gewinner ist die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit dem Projekt „Multimodal und nachhaltig gemanagt – Lincoln in Darmstadt“.

Für Oberbürgermeister  und Verkehrsdezernent Jochen Partsch würdigt diese Auszeichnung die erfolgreiche Mobilitätsstrategie, die Darmstadt verfolgt: „ Mit der Lincoln-Siedlung ist das modernste Quartier unserer Stadt entstanden. Es verbindet eine nachhaltige, energieeffiziente und an den Bedürfnissen der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner orientierte Bauweise mit einem stadt-, umwelt- und sozialverträglichen Verkehrskonzept. Die Auszeichnung als  Klima-Kommune Hessen zeigt uns, dass wir mit der Umsetzung des Mobilitätskonzeptes der Lincoln-Siedlung auf einem guten Weg sind, unserer Verantwortung für Klima und Umwelt gerecht zu werden. Ausdrücklich betonen will ich, dass diese Entwicklung durch die Zusammenarbeit vieler Akteure möglich wurde – hier die Bauverein New Living als Projektentwicklerin und HEAG mobilo, die das Mobilitätsmanagement betreut.“

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt erhält die Auszeichnung als einer von sechs Preisträgern im Rahmen des Wettbewerbs der Klima-Kommunen „So machen wir’s“. Gesucht wurden Projekte, die einen ganzheitlichen Ansatz bei der Anpassung an den Klimawandel verfolgen, die innovative Lösungen für den Klimaschutz anbieten, einen effektiven Ressourceneinsatz vorweisen,  verschiedene Akteure einbinden und eine Übertragbarkeit auf weitere Kommunen gewährleisten.

Der Preis ist bereits die dritte Würdigung für das Mobilitätskonzept der Lincoln-Siedlung. Neben dem Deutschen Verkehrsplanungspreis (2018) der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung hat das Mobilitätskonzept im August dieses Jahres den Deutschen Mobilitätspreis durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verliehen bekommen.

Bei der Entwicklung der Lincoln-Siedlung setzt Darmstadt auf ein nachhaltiges Mobilitätskonzept: Eine Vielzahl multimodaler Angebote vor Ort soll die Bewohner in die Lage versetzen, ihre Mobilität mit einem Minimum an individuellem Automobilverkehr zu gestalten. Das Angebot reicht von attraktivem ÖPNV über Car-Sharing und E-Car-Pooling exklusiv für Bewohner bis zu Bike-Sharing und E-Lastenrädern. Hinzu kommt eine kostenlose Mobilitätsberatung, die Vorschläge zur Optimierung der individuellen Mobilitätsbedürfnisse liefert.

Quelle: PRessemeldung der Stadt Darmstadt – Foto: Stadt Darmstadt