Symbolfoto

Bundespolizisten fassen am Flughafen Frankfurt einen in Frankreich geflohenen Häftling

Frankfurt/Main (ots)

Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt hat einen Mann festgenommen, der von den französischen Behörden mittels internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Der Algerier, welcher in Frankreich wegen aufenthaltsrechtlicher Delikte verurteilt ist, war dort im August 2021 aus dem Gewahrsam entkommen, indem er eine Metalltür und den Sicherheitszaun überwand. Am 30. Mai fiel der 28-Jährige nun auf, weil er im ICE von Siegburg/Bonn zum Flughafen Frankfurt ohne gültigen Fahrschein unterwegs war. Da er keine Ausweisdokumente mit sich führte und seine Identität auch sonst vor Ort nicht feststellbar war, nahmen die Bundespolizisten ihn mit zur Wache. Beim Abgleich der dort genommenen Fingerabdrücke stellten die Beamten die Fahndung gegen den Mann fest. Der Mann wurde zwischenzeitlich an die Justiz überstellt und wird von dort aus dem Haftrichter vorgeführt.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top