Dienstag, März 2, 2021

Rüsselsheim: Spaziergängerin findet drei tote Hunde! Polizei ermittelt

Rüsselsheim (ots)Eine Frau, die mit ihrem Vierbeiner im Bereich des Beinesgraben Gassi ging, entdeckte am Samstagnachmittag (27.02.) auf...

Neuste Meldung

Ergebnis: Dynamites mit knapper Niederlage in Neckarsulm

Die Bundesliga Handballerinnen vom FSV Mainz haben beim Gastspiel in Neckarsulm nur knapp eine Überraschung verpasst.Trotz der...

Ergebnis: TuS Kriftel mit Tie-Break Niederlage in Freiburg

Auch das zweite Spiel der 2. Volleyball Bundesliga Süd an diesem Wochenende verlor der TuS Kriftel. Dieses Mal jedoch erst im Tie-Break...

Ergebnis: FSV Mainz mit Niederlage im Absteigsduell

Gegen den FC Augsburg konnte der FSV Mainz keine Punkte holen und steht weiter auf einm direkten Absteigsplatz.

Ergebnis: Weitere Niederlage für die Skyliners

Die Skyliners konnten in der BBL beim Spiel in Bamberg nichts Zählbares mit nach Hause nehmen. Man unterlag in der Fremde mit...

Frankfurt-Sindlingen: Geldautomat erheblich beschädigt

Frankfurt (ots)Zwei bislang unbekannte Täter erschienen am Sonntag, den 28. Februar 2021, gegen 04.00 Uhr, in der Filiale...

Beliebt

Fortsetzung der 2. Frauenbundesliga ab dem 21. März

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat im schriftlichen Umlaufverfahren ein Hygienekonzept für die 2. Frauen-Bundesliga verabschiedet sowie eine Anpassung des Rahmenterminkalenders...

Trebur/Geinsheim: Verkehrsunfall mit verletztem Rennradfahrer

Trebur OT Geinsheim (ots)Am Dienstag (23.02.), kam es um 09:40 Uhr im Kreuzungsbereich L3012 / K161 ("Mitsubishi-Kreuzung") zum...

Leticia Santos wird neue Pausenliga-Patin

Weibliche Verstärkung für die Eintracht Frankfurt Pausenliga: Letícia Santos, Bundesliga-Spielerin der Eintracht Frauen, wird sich künftig im Schulprojekt engagieren.

Handball Jugendbundesligen weiter ohne Spielbetrieb

Präsidium und Vorstand des Deutschen Handballbundes haben beschlossen, dass der Spielbetrieb in der Jugendbundesliga weiblich und männlich über den 28. Februar hinaus...

Bundespolizei: Bedrohungslage löst Großeinsatz am Flughafen Frankfurt aus

Frankfurt/Main (ots)

Ein 38 – jähriger Slowene sowie ein vermeintlich bewaffneter Mann haben am frühen Abend im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens für einen Großeinsatz von Bundes- und Landespolizei gesorgt.

Eine Streife der Bundespolizei sprach gegen 17:16 Uhr einen slowenischen Mann an, der keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Dieser zeigte sofort aggressives Verhalten gegenüber den Beamten und äußerte “Ich bringe Euch alle um, Allahu Akbar”. Aufgrund seines parallelen Verhaltens gingen die eingesetzten Kräfte von einer Ernsthaftigkeit seiner Aussage aus. Der Mann versuchte anschließend zu flüchten, konnte aber umgehend durch die Einsatzkräfte unter Androhung der Schusswaffe überwältigt werden. Der polizeibekannte Tatverdächtige wurde zur Wache verbracht. Sein mitgeführtes Gepäck ließ der Mann bei seinem Fluchtversuch zurück, so dass aufgrund der noch unklaren Lage die Abflughalle B weiträumig abgesperrt wurde. Die hinzugezogenen Entschärfer konnten allerdings nach einer Untersuchung Entwarnung geben.

Zur gleichen Zeit ging auf einer Leitstelle der Bundespolizei der Hinweis ein, dass angeblich ein bewaffneter Mann im Terminal 1 gesichtet wurde. Da ein Zusammenhang beider Vorfälle nicht auszuschließen war, führte dies zur Ausweitung der Absperr- und Räumungsmaßnahmen. Eine Vielzahl an Einsatzkräften fahndeten im gesamten Flughafenbereich nach der vermeintlich bewaffneten Person. Im Zuge dessen wurde auch gegen 17:30 Uhr der Regionalbahnhof gesperrt.

Gegen 20 Uhr konnte die Bundespolizei Entwarnung geben. Ein bewaffneter Mann in den Terminalbereichen konnte ausgeschlossen werden.

Durch den Einsatz kam es zu stärkeren Beeinträchtigungen im Flug- und Bahnverkehr am Frankfurter Flughafen.

Gegen den Slowenen wird unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Aktuell dauern die Vernehmung und die Ermittlungen in den Vorfällen noch an. Über die Motivlage gibt es bisher noch keine Erkenntnisse. Zu den Hinweisen der bewaffneten Personen laufen parallele Ermittlungen.

In der Hochphase des Einsatzes waren über 100 Bundes- und Landespolizisten sowie unterstützende Zollbeamte am Flughafen im Einsatz.


Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Neu

Frankfurt: Raser und illegale Autorennen im Fokus! Frankfurter Polizei zieht nach Kontrollwoche Fazit

Frankfurt (ots)Wie den Medien bereits bekannt ist, hat die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) mit der Unterstützung...

Stadt Offenbach startet eigene Info-Kampagne zum Impfen

„Ich zeig Corona die kalte Schulter.“ So lautet das Motto der Impfkampagne, die von der Stadt Offenbach jetzt gestartet wurde. Menschen aus...

Wiesbaden: Radverbindung Richtung Taunusstein wird verbessert

Um eine Radverkehrsverbindung auf die Platte zu schaffen, wird der Graf-Hülsen-Weg ab der Idsteiner Straße Richtung Norden neu asphaltiert und ausgebaut; derzeit...

Fettleber: Strategien für ein lebergesundes Leben

Tipps zur Vorbeugung gegen diese Volkskrankheit: ungesüßt trinken, vernünftig essen, Übergewicht abbauen und aktiv seinFettleber ist eine Volkskrankheit...