Streit

Beziehungsstreit vor der Berufsschule in Mainz löst größeren Polizeieinsatz aus

Mainz (ots)

Einen großen Polizeieinsatz löste die Verletzung eines 18-jährigen Mainzers mit Pfefferspray und Bedrohung mit einem Messer am gestrigen Vormittag, vor der Berufsbildenden Schule in Mainz, aus

Gegen 10:45 Uhr wurde die Polizei Mainz über Notruf über die Bedrohung und Verletzung des 18-Jährigen informiert. Da die Gesamtumstände zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt waren, wurden gleich mehrere Streifenwagen in das dortige Gebiet entsendet und sorgten für Aufsehen während des regulären Schulbetriebs. Sehr schnell konnte die Polizei Entwarnung geben und sorgen eines Täters in der Schule entkräften. Hintergrund des Angriffes war ein vorausgegangener Beziehungsstreit, auf der Straße vor der Schule, zwischen dem späteren Opfer und seiner 18-jährigen Ex-Freundin. In der Folge erschien ein bislang noch unbekannter Mann, der mit Pfefferspray dem Opfer in die Augen sprühte und mit einem langen Messer kurzzeitig bedrohte, bevor er die Flucht ergriff.

Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften in dem umliegenden Wohngebiet präsent, konnte den Täter jedoch nicht mehr auffinden. Dem Opfer wurden durch Rettungskräfte die Augen ausgespült. Eine weitere Behandlung war nicht notwendig. Die Ermittlungen zu den Gesamtumständen und zur geflüchteten Person laufen in vollem Umfang.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top