Schusswaffe

Bewaffneter Raubüberfall auf die Tank- und Rastanlage Büttelborn an der A 67

Büttelborn (ots)

Am Sonntag (23.10.) gegen 00:30 Uhr wurde die Tank- und Rastanlage Büttelborn an der A 67 überfallen. Die beiden männlichen Täter betraten vermummt gemeinsam den Verkaufsraum und steuerten zielgerichtet auf den Kassenbereich zu. Als sie bemerkten, dass eine Kundin aus dem Toilettenbereich den Verkaufsraum betrat, wurde diese durch Drohungen zur Duldung der weiteren Tathandlung genötigt. Danach wendeten sich die beiden Kriminellen dem 58-Jährigen Angestellten zu und forderten von diesem, ihnen die Einnahmen auszuhändigen. Diese Forderung unterstrichen sie, indem sie eine Waffe, einen Schlagstock und ein Pfefferspray vorzeigten. Nach Erhalt der Beute in Höhe von mehreren Hundert Euro, welche in einem mitgeführten Beutel verstaut wurde, flüchtete das Räuberduo in unbekannte Richtung. Die 28-jährige Kundin wie auch der Angestellte blieben unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuberduo verlief bislang ohne Erfolg.

Der erste Täter war 170 – 180 cm groß. Er trug ein blaues Kopftuch mit einem aufgebrachten Schriftzug. Vor dem Gesicht trug er ein dunkles Tuch. Ansonsten war er komplett schwarz bekleidet. Diese Person führte eine Schusswaffe mit sich. Sein Komplize war ebenfalls 170 – 180 cm groß. Als Oberbekleidung trug er einen Kapuzenhoodie und ein Tuch vor dem Gesicht. Er hatte eine Jogginghose mit einem auffallenden Emblem auf der Seite und schwarze Turnschuhe an. Diese Person führte den Schlagstock und das Pfefferspray mit sich.

Für den Fortgang der Ermittlungen hofft das Kriminalkommissariat 10 in Rüsselsheim auf Zeugen, die in diesem Zeitraum sachdienliche Hinweise geben können oder Beobachtungen zu verdächtigen Personen sowie Fahrzeugen im dortigen Bereich gemacht haben. Die Beamtinnen und Beamten sind unter der Rufnummer 06142 / 696-0 zu erreichen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top