22 Oktober 2021

Neuste Meldung

MTK: Hoher Sachschaden nach Geldautomatensprengung in Eddersheim

Hofheim (ots) Hattersheim am Main, Eddersheim, Bleichstraße, Mittwoch, 20.10.2021, 02:55 Uhr In der vergangenen Nacht haben...

OF: Schneller Fahndungserfolg: 28-Jähriger nach Raub festgenommen und in Haft

Offenbach (ots) Einen schnellen Fahndungserfolg verbuchten Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Großauheim am Montagvormittag, nachdem sie einen Mann, der...

Eintracht – RB Leipzig mit 51.500 Zuschauern zugelassen

Für das Spiel von Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig Ende Oktober haben konstruktive Gespräche zwischen der Eintracht und dem Gesundheitsamt stattgefunden. Dabei...

OF/MKK: Mehrere Delikte durch Unfallflucht gemeldet! Nach Leichenfund Polizei sucht nach Zeugen!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Unfallflucht: Wer hat etwas gesehen? - Offenbach 3.000...

Rüsselsheim: Achtung Trickbetrüger am Werk. Wer kann Hinweise geben?

Rüsselsheim (ots) Nachdem sie den Anschein erweckten an einem Möbelstück interessiert zu sein, erbeuteten zwei Unbekannte bereits am Montagabend...

Beliebt

DA: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus in Darmstadt zwei Personen verletzt

Darmstadt (ots) Darmstadt - Seit dem späten Dienstagabend (19.10.) brennt in der Darmstädter Innenstadt der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Gegen...

OFC am Sonntag zu Gast bei der TSG Balingen

Am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest sind die Offenbacher Kickers an diesem Sonntag zu Gast bei der TSG Balingen. Spielbeginn in der...

MTK: Schadensträchtiger Einbruch in Bürogebäude! Einbruch in Schule!

Hofheim (ots) 1. Schadensträchtiger Einbruch in Bürogebäude, Eschborn, Ludwig-Erhard-Straße, Mittwoch, 13.10.2021, 14:15 Uhr bis Donnerstag, 14.10.2021, 06:00 Uhr

Ab sofort wieder große Stimmung auf dem Bieberer Berg mit über 9.200 Zuschauern möglich

Gute Nachrichten für den OFC und seine Fans, denn zahlreiche Coronabeschränkungen sind gefallen. Bereits gegen den VfR Aalen dürfen am Freitagabend bis...

Baggerseepiratinnen: Der zweite Heimsieg ist eingefahren!

Das war wirklich nichts für schwache Nerven! Mit 19:18 (12:10) gewannen die Damen der HSG Rodgau Nieder-Roden das Hessenduell gegen die HSG Lumdatal. In den letzten zehn Minuten stand die Partie in der RODAUSTROM Sportarena auf des Messers Schneide. In dieser Phase fiel lediglich ein einziges Tor, der Anschlusstreffer der Gäste (55. Minute), der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Mehrfach versäumten es die Nieder-Rodenerinnen, den Sack zuzumachen. So mussten sie ganz bis zum Schluss zittern. Umso größer waren der Jubel und die Erleichterung, als ihre Gegnerinnen in der Overtime den letzten Wurf vergaben.

Dabei sah alles zunächst nach einem entspannten Spätnachmittag aus. „Ein Feuerwerk“ hatte Kapitänin Laura Keller kurz vor dem Anpfiff versprochen. Und so kam es dann anfangs auch. Christine Burgard (8/2) eröffnete das Spiel mit einem lupenreinen Hattrick. Über eine schnelle 5:0-Führung zogen die Baggerseepiratinnen auf 7:1 davon (11. Minute). Doch plötzlich war es mit dem Lauf vorbei. Spätestens nach dem 9:4 in der 20. Minute machten sich die Nieder-Rodenerinnen das Leben selbst schwer. „Vorne haben wir viele klare Chancen ausgelassen“, sagte HSG-Vorstandsmitglied Bernd Keller, der nach der Trennung von Trainer Christian Grzelachowski zusammen mit Juliane Neubauer auf der Bank coachte. „Durch unsere Abschlussschwäche sind wir auch in der Abwehr unsicherer geworden.“

Vor allem der Pfosten stand in der ersten Hälfte weiteren zählbaren Erfolgserlebnissen mehrfach im Weg. In der Folge holte Lumdatal dann Tor um Tor auf und konnte sogar zum 10:10 ausgleichen (27.). Mit einigen wichtigen Paraden sorgte Torhüterin Larissa Vogt dafür, dass die Baggerseepiratinnen zumindest mit einem Zweitorevorsprung in die Pause gingen – eigentlich hätte die Führung wesentlich deutlicher ausfallen müssen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. „Immer wenn wir in der Abwehr mehr Zugriff bekommen haben, konnten wir uns absetzen“, analysierte Bernd Keller. Drei Tore in Folge brachten unmittelbar nach dem Seitenwechsel ein scheinbar beruhigendes 15:10 (34.) – bis die Mannschaft nach dem 16:11 (36.) in alte Muster verfiel. „Anschließend haben wir reihenweise hochkarätige Möglichkeiten liegengelassen“, monierte Bernd Keller.

So schaffte Lumdatal in der 49. Minute erneut den Ausgleich (17:17), der direkt mit einem Doppelschlag zum 19:17 gekontert wurde (49./50.). Der eingewechselten Torhüterin Linda Barnack und ihren starken Paraden war es zu verdanken, dass die Gäste keinen größeren Schaden anrichten konnten. Trotz des Zittersieges sprach Bernd Keller von einem unter dem Strich verdienten Erfolg. „Schließlich haben wir nahezu die ganze Spielzeit geführt.“ Der geschäftsführende HSG-Vorstand René Marzo lobte den großen Kampfgeist und die Willensleistung des Nieder-Rodener Teams: „Das hat beides gestimmt und darauf lässt sich aufbauen!“ Mit 4:2-Punkten aus den ersten drei Spielen ist der Saisonstart geglückt.

Quelle und Foto: Pressemeldung HSG Rodgau

Neu

Corona-Regeln für Kulturveranstaltungen der Stadt Flörsheim am Main

Das neue Kulturprogramm der Stadt Flörsheim am Main sieht für den Zeitraum bis Ende Februar 2022 vielfältige Veranstaltungen in den Bereichen Kinder...

Richtfest für das „Tor zur Innenstadt“

Mit mehr als 100 Gästen aus Politik, Stadtgesellschaft, Verwaltung, Architekt*innen, Planer*innen und Vertreter*innenn von Bau- und Fachfirmen sowie den Handwerk*innen am Bau...

Frankfurt/Mainz-Kostheim: Wohnungsdurchsuchung Einsatzkräfte müssen sich durch Schüsse auf Tier schützen

Frankfurt (ots) In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages (21. Oktober 2021) vollstreckten Kriminalbeamtinnen und Kriminalbeamte des Polizeipräsidiums Frankfurt...

Patriots vor Hauptrundenabschluss

Das Bundesligateam der Rhein-Main Patriots bestreitet am kommenden Samstag, 23.10.2021, das letzte Hauptrundenspiel der Saison 2021. Gegner ist, wie auch in den...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim