Robin Marquardt (HSG Hanau #15), HSG Hanau vs. HSG Rodgau Nieder-Roden, Hanau, Main-Kinzig-Halle, 1.10.2021

Aufstiegsrunde 2. Liga: HSG Hanau empfängt zum Auftakt Top-Favorit Konstanz

Die HSG Hanau startet in die heiße Saisonphase. Am Sonntag beginnt für die Grimmstädter die Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga. Und zum Auftakt gibt sich mit der HSG Konstanz gleich der absolute Top-Favorit die Ehre (Anpfiff 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle).

Eine Zuschauerbegrenzung gibt es dank der hessischen Verordnung nicht mehr, so dass eine stimmungsvolle Kulisse erwartet wird. Tickets gibt es im Vorverkauf unter www.hsghanau.de/tickets. Es gelten die 2G-Plus-Regeln und dauerhafte Maskenpflicht während des Besuchs in der Halle und auf dem Sitzplatz.

 „Die Vorfreude bei uns ist enorm groß. Im gesamten Umfeld merkt man das Kribbeln und die Euphorie. Der Blick der Mannschaft geht nach vorne und der Fokus wächst. Wir wollen die Aufgabe fokussiert angehen, haben uns die Woche vorbereit und sind bereit alles auf dem Parkett zu lassen, um 60 Minuten ein Handballfest in der Main-Kinzig-Halle abzufeiern“, sagt Hanaus Trainer Hannes Geist.

Positive Erfahrungen durfte die HSG Hanau in einer Aufstiegsrunde bereits sammeln. Im Frühjahr 2021, unter Ausschluss von Zuschauern, ereignete sich ein wahres Spektakel in Hanau, was so vorher niemand für möglich gehalten hätte. Als Außenseiter gestartet, überstanden Schermuly und Co. mit leidenschaftlichen Auftritten die Gruppenphase und erreichten die Finalrunde der damaligen Aufstiegsrunde. Erst dort musste sich das Geist-Team einem überlegenem 1. VfL Potsdam geschlagen geben.

Am Ende stand der größte Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte der HSG Hanau zu buche. Ein Jahr ist seitdem vergangen und die HSG Hanau geht erneut als Außenseiter in die fünf schwierigen Spiele in der Gruppenphase. Die beiden Erstplatzierten spielen in Überkreuzduellen mit der anderen Gruppe in Hin- und Rückspielen die Aufsteiger aus.

Mit der HSG Konstanz erwartet das Geist-Team gleich zu Beginn eine extrem schwere Herausforderung. Als Tabellenführer schloss Konstanz mit 40:4 Punkten aus 22 Spielen souverän die reguläre Saison in der Staffel G ab. Mit 760:626 Toren stellte der kommende Gast neben der besten Offensive auch die beste Defensive der Staffel G. Zudem will Konstanz den Vorjahresabstieg aus der 2. Handball-Liga schnell wiedergutmachen.

Den Erfolg ihrer souveränen Saison beruht vor allem auf ihrer aggressiven 6-0-Deckung, die auch Hanau vor eine große Aufgabe stellen wird. Optional hat das Team vom Bodensee auch offensivere Abwehrvarianten auf Lager, um den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Für Hanau gilt es sich sehr viel zu bewegen, Fehler zu vermeiden und die Chancen vorm Tor konsequent zu nutzen.

Ballgewinne von Konstanz sollten vermieden werden, wo es nur geht, denn dann rollt eine der temporeichsten Mannschaften auf das Hanauer Tor zu, die die dritte Liga zu bieten hat. Deshalb gilt es besonders nach eigenem Torerfolg so schnell wie möglich den Rückwärtsgang einzuschalten, um das Tempospiel des Gegners bestmöglich einzudämmen.

Überhaupt besitzt das Team von Trainer Jörg Lützelberger jede Menge Qualität und reist mit ganz breiter Brust nach Hanau. Als eine der besten Talentschmieden Deutschlands verfügt der Gast über eine enorme Kaderbreite. Außerdem kehren rechtzeitig zum Beginn der Aufstiegsrunde nahezu sämtliche angeschlagenen Spieler zurück, so dass sich die HSG Hanau auf einen bärenstarken Gegner einstellen muss.

Umso mehr wird es wieder einmal auf die Unterstützung der Hanauer Fans ankommen. Gerade bei solch brisanten Duellen kann der Blaue Block durch seine lautstarke Unterstützung den entscheidenden Impuls geben und die Main-Kinzig-Halle in eine Festung verwandeln.

Quelle: Pressemeldung HSG Hanau

Beitrag teilen

Scroll to Top