lost-places-4165660_1920

Angeblicher Holzwurmbefall-Kriminelle verlangen 20.000 Euro für Dacharbeiten

Unbekannte gaben sich am Donnerstagmittag (04.07.) bei Anwohnern im „Steinbühl“ als Handwerker aus und kontrollierten anschließend das Dach des Wohnhauses. Hierbei stellten die Kriminellen angeblich Holzwurmbefall fest.

Die anschließenden „Dacharbeiten“ und das Bekämpfungsmittel für die Holzwürmer schlugen dann mit 20.000 Euro zu Buche. Die Hausbesitzer beglichen die Rechnung und die Unbekannten suchten das Weite.

Erst später wurde die Polizei eingeschaltet. Die Beamten des Kriminalkommissariats 23 aus Heppenheim ermitteln nun wegen des Verdachts des Betrugs.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor der Bertrugsmasche der sogenannten Handwerker und rät: Lassen Sie sich auf keine Haustürgeschäfte ein! Lassen Sie Ihre Reparaturen von seriösen und von Ihnen im Vorfeld beauftragten Handwerksbetrieben ausführen. Melden Sie verdächtiges Auftreten Ihnen unbekannter Handwerker sofort über den Notruf 110 der Polizei.

Wer im aktuellen Fall sachdienliche Hinweise geben kann und insbesondere verdächtige Fahrzeuge bemerkt hat, wird gebeten, sich mit den Ermittlern des K 23 in Heppenheim unter der Telefonnummer 06252/7060 in Verbindung zu setzen.

ots

Beitrag teilen

Scroll to Top