Aktuelle Meldungen der Plizei für Frankfurt vom 16.1.2020

Frankfurt-Eckenheim: Trickdiebe aufgeschreckt – Gute Nachbarschaft zahlt sich aus

Am gestrigen Mittwoch, den 15.01.2020, störten aufmerksame Nachbarn zwei “falsche Handwerker” in einer Wohnung im Stadtteil Eckenheim, welche dabei waren, eine 82-jährige Seniorin um ihre Wertsachen zu erleichtern.

Gegen 10:00 Uhr klingelte es in der Homburger Landstraße an der Wohnungstür der 82 Jahre alten Frau. Mit dem Vorwand, den Wasserzähler überprüfen zu müssen, überrumpelte sie einer der Täter. Ohne überhaupt eine Antwort der Seniorin abzuwarten, begab sich der unbekannte Mann direkt in ihr Badezimmer, wo er den Duschhahn aufdrehte und sie in ein Gespräch verwickelte. Ein zweiter Täter, welcher bis dato noch nicht in Erscheinung getreten war, hätte wohl nun leichtes Spiel gehabt und in Ruhe die restlichen Räume nach Bargeld und Schmuck absuchen können, während die Seniorin abgelenkt war. Einem aufmerksamen Nachbarn, welcher kurz zuvor eine verdächtige Person im Treppenhaus wahrgenommen hatte, fiel jedoch die ihm unbekannte männliche Stimme aus der Wohnung der ihm bekannten 82-Jährigen auf. Zusammen mit einer anderen Nachbarin klopfte er an der Wohnungstür. Die wohl überraschten “Handwerker” eilten kurz darauf aus der Wohnung an den beiden Nachbarn vorbei und fuhren mit einem vor dem Haus abgestellten Kombi der Marke Mazda oder Hyundai davon, jedoch ohne Beute. Mutmaßliches Teilkennzeichen des Fahrzeuges: “HH – 63??” (zwei Buchstaben, vier Zahlen).

Personenbeschreibung:

1. Täter: Männlich, ca. 35-50 Jahre, ca. 175 cm groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, braune Augen, dunkler Tein, schwarze Haare, kräftige Statur, sprach gutes Deutsch.

2. Täter: Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 175 cm groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, blonde zurückgegelte Haare, kräftige Statur, sprach gutes Deutsch, bekleidet mit Jeansjacke und weißen T-Shirt.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Person und / oder dem verdächtigen Fahrzeug erbittet die Polizei Frankfurt unter der Rufnummer 069 / 755 – 11200.

Werbung

Frankfurt-Bockenheim: Verkehrsunfall

Eine 20-jährige Frau aus Oberursel war am Donnerstag, den 16. Januar 2020, gegen 01.00 Uhr, mit ihrem Pkw, einem BMW X3, auf der Rosa-Luxemburg-Straße in stadteinwärtiger Richtung unterwegs.

In Höhe der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 66 kam sie von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen die dort befindliche Leitplanke. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden. (D620)

Frankfurt-Riedberg: Raub einer Handtasche

Am Mittwoch, den 15. Januar 2020, gegen 22.30 Uhr, parkte eine 38-jährige Geschädigte ihren Pkw in der Tiefgarage eines Anwesens in der Margarete-Steiff-Straße. Hier kam ein bislang unbekannter Täter auf sie zu, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe ihrer Handtasche. Als die Frau darauf nicht reagierte, schlug der Täter sie nieder und entwendete die Tasche. Mit seiner Beute floh er auf die Straße in unbekannte Richtung. Bei der Tasche handelt es sich um ein blaues Modell der Marke Louis Vuitton. Darin befand sich Bargeld in Höhe mehrere hundert EUR.

Der Täter wird beschrieben als 30-40 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er hat helle Augen, ist von schlanker Gestalt und war mit einer dunklen Sturmhaube maskiert. Er trug eine dunkle, hüftlange Jacke mit großen, aufgesetzten Taschen, eine graue Jogginghose und Sportschuhe. Führte eine schwarze Pistole mit sich.

ots

Leave a comment