Polizei im Einsatz

Achtung Betrüger auf der A5 und A66 unterwegs

Frankfurt (ots)

Am Sonntag, den 20. März 2022, gegen 15.50 Uhr, war eine Zivilstreife auf der BAB 66 unterwegs zur BAB 5 in Richtung Kassel.

Auf der Verbindungsfahrbahn der beiden Autobahnen stand ein VW Golf mit eingeschaltetem Warnblinker, dessen Fahrer wild gestikulierend am Fahrbahnrand stand. Den Beamten gegenüber gab er an, dass ihm das Benzin ausgegangen sei und er und seine Begleiter kein Geld hätten, da „sie alles auf einem Parkplatz verloren hätten“. Er würde sich gerne Geld leihen, dafür die Telefonnummern austauschen und dies am nächsten Tag zurückzahlen. Die Frage nach einem Ausweis verneinte er unter dem Hinweis auf den „Verlust“ am Parkplatz. Die Beamten gaben sich nun als Polizei zu erkennen. Neben dem 27-jährigen Fahrer befanden sich noch zwei weitere Männer von 29 und 30 Jahren und ein 6-jähriger Junge in dem Fahrzeug.

Wie sich dann herausstellte, war der Tank des Golf noch gut halb gefüllt. Es fanden sich auch die Ausweispapiere der Insassen sowie 40 EUR Bargeld. Im Handschuhfach fand sich noch der Kaufvertrag des Golf vom 22. Dezember 2021. Da das Fahrzeug noch immer mit den alten Kennzeichen gefahren wurde, wurden diese sichergestellt.

Wie weiter ermittelt werden konnte, war das Fahrzeug am 10. Februar 2022 in Würzburg aufgefallen. Dort hatten drei Männer von einem Geschädigten 300 EUR Bargeld für wertlosen Schmuck ergaunert. Die Personalien der Tatverdächtigen wurden den Kollegen übermittelt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wurden die Männer wieder entlassen.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top