Polizeifahrzeug

A 661: Unfallflucht mit zwei Schwerverletzten – Zeugenaufruf

Bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 22. Juni 2019, gegen 17.20 Uhr, auf der BAB A 661 (zwischen Autobahnkreuz Bad Homburg und Anschlussstelle Bad Homburg) in Fahrtrichtung Oberursel flüchtete der Verursacher oder die Verursacherin, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.

Der unfallverursachende Pkw befuhr zunächst die Parallelfahrbahn der A 661 und wechselte anschließend auf die Hauptfahrbahn. Hier zog der Fahrer oder die Fahrerin direkt auf die linke Fahrspur, ohne den von hinten kommenden Verkehr zu beachten.

Ein 27 Jahre alter Fahrer eines BMW 316 musste derart stark abbremsen, um nicht aufzufahren, dass er nach links gegen die Leitplanke prallte. Dort geriet das Fahrzeug außer Kontrolle, schleuderte nach rechts und überschlug sich in die Böschung. Der Fahrer wurde dabei schwerverletzt. Ebenso wurde der 35 Jahre alte Beifahrer im BMW schwer verletzt. Beide Insassen, die aus Mühlheim/Main stammen, mussten stationär im einem Krankenhaus aufgenommen werden. An dem BMW älteren Baujahres entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 1.500 Euro.

Die A 661 in Richtung Oberursel musste für die Dauer von etwa 20 Minuten während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Frankfurt, Tel. 069-755 46400, in Verbindung zu setzen.

ots

Beitrag teilen

Scroll to Top