Schockanrufe

91-Jähriger Frankfurter erhält Schockanruf – Zeugen gesucht

Frankfurt (ots)

Am gestrigen Nachmittag (24. März 2022) erhielt ein 91-jähriger Frankfurter im Nordend einen Schockanruf und übergab in der Folge mehrere Zehntausend Euro an eine unbekannte Frau. Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Gegen 15:30 ging auf der Festnetznummer des 91-jährigen Mannes ein Anruf ein, in welchem ein Mann vorgab, Polizeibeamter zu sein. Dieser führte im Telefongespräch aus, dass die Tochter des Angerufenen angeblich in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei und dass nun eine Kaution entrichtet werden müsse. Während die Frau des 91-Jährigen das Festnetztelefonat fortführte, begab sich dieser im weiteren Verlauf zu einem Bankschließfach und erhielt unterdessen weitere Anweisungen auf seinem Mobiltelefon. Gegen 16:15 Uhr kam es dann zu einer verabredeten Übergabe von mehreren Zehntausend Euro an der Kreuzung Friedberger Landstraße / Hallgartenstraße an eine unbekannte Frau. Als der 91-Jährige kurz darauf einen erneuten Anruf mit weiteren Bargeldforderungen erhielt, wurde er misstrauisch und durchschaute die Masche.

Täterbeschreibung:

weiblich, circa 160 cm groß, etwa 30 Jahre alt, schlanke Statur, schulterlange und blonde Haare, trug eine schwarze Umhängetasche

Zeuginnen und Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben und/oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/755-52499 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Die Frankfurter Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass sie niemals um Geldbeträge oder Wertgegenstände bittet und auch nicht mit der Telefonnummer „110“ anruft. Lassen Sie sich am Telefon auf keine Diskussionen ein, sondern beenden Sie einfach das Gespräch. Übergeben Sie kein Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte, sondern verständigen Sie im Verdachtsfall immer die echte Polizei unter der Rufnummer 110.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top