Polizeiwache

Darmstadt: Bei Gedenkfeier gestört
Wer kann Hinweise geben?

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs aufgenommen, nachdem mehrere Personen in der Nacht zum Donnerstag (11.-12.09) eine kleine Gruppe bei einer Gedenkfeier gestört hatten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen sieben Personen zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Bombardierung von Darmstadt an der ehemaligen Friedenskirche am Kapellplatz zusammengekommen sein. Dabei sollen sie nach ersten Erkenntnissen gegen Mitternacht von mehreren Personen so massiv gestört worden sein, sodass sie die Gedenkfeier abbrechen mussten. Es ist lediglich bekannt, dass sich die überwiegend dunkel bekleideten Störer in Richtung “Alten Pädagog” entfernten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei konnte eine Personengruppe angetroffen und kontrolliert werden. Ob es dabei um die Störer handeln könnte, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Hintergründe zu der Tat sind derzeit noch unklar.

In diesem Zusammenhang suchen die Beamten des Kommissariats ZK10 in Darmstadt nach Zeugen, die Hinweise zu der Personengruppe geben können oder diese beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 bei den Ermittlern zu melden.

Viernheim: Motorhaube zerkratzt
Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag (12.09.2019) die Motorhaube einer grauen Mercedes A-Klasse zerkratzt. Das betroffene Auto war zur Tatzeit in der Schriesheiemr Straße geparkt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 200,- Euro. Die Ermittlungsgruppe in Viernheim ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Rufnummer 06204 / 9377-0 zu melden.

Raunheim: Schule in Visier von Dieben
Zeugen gesucht

Auf der Suche nach Geld und Wertsachen waren Diebe in der Nacht zum Mittwoch (11.09.2019) in eine Schule in der Haßlocher Straße eingedrungen. Nachdem sich die Täter Zugang zu dem Schulgebäude verschafft hatten, brachen sie mehrere verschlossene Bürotüren sowie Schließfächer und auch die Kaffeemaschine auf. Was im Einzelnen alles entwendet wurde, steht noch nicht fest. Die Beamten der Polizeistation Rüsselsheim haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe unter der Rufnummer 06142 / 696-0 zu melden.

Ginsheim-Gustavsburg: Berauscht am Steuer

Einen Autofahrer, der unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen stand, hat eine Streife der Polizeistation Bischofsheim an späten Mittwochabend (11.09.2019) auf der Darmstädter Landstraße kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrers zeigte ein Alkoholtest fast 1,2 Promille. Zudem räumte der 21-Jährige den Konsum von Kokain und Marihuana ein. Die Fahrt war daraufhin für den jungen Mann beendet. Er wurde zur Wache gebracht und Anzeige gegen ihn erstattet. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Kelsterbach: Drogen bei Personenkontrolle gefunden – Anzeige gegen 23-Jährigen

Den richtigen Verdacht hatte eine Streife der Polizeistation Kelsterbach, als sie am Mittwochnachmittag (11.09.2019) zwei polizeibekannte Männer in der Südlichen Ringstraße kontrollierte. Einer der Männer hatte gleich mehrere verkaufsfertige Portionen Marihuana bei sich. Die Drogen wurden sichergestellt und gegen den 23-Jährigen Mann Anzeige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln erstattet. Während der Mann für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Wache gebracht wurde, konnte sein Begleiter, ein 36-jährige Mann, seinen Weg fortsetzen. Seine Kontrolle verlief negativ.

Dieburg: Dach eines Cabriolets beschädigt

Bislang unbekannte Täter sollen das Dach eines im Dammweg geparkten blauen Cabriolets beschädigt haben. Am Mittwochabend (11.09) teilte der Besitzer seine Feststellung der Polizei in Dieburg mit. Die Tatzeit könnte bis zum Sonntag, den 04.08.2019, zurückliegen. Wie hoch letztendlich der Schaden ausfällt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Hinweise zu dieser Tat, können den Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Dieburg mitgeteilt werden (06071/9656-0).

Darmstadt: Diebe dringen über offenstehende Tür in Haus ein

Geld und Schmuck sollen Diebe am Dienstag (10.09) aus einem Haus im Kesselhutweg erbeutet haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben die Täter in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr eine offenstehende Tür ausgenutzt, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Im Anschluss flüchteten sie mit ihrer Beute unerkannt. Wie hoch der entstanden Schade ist, müssen die Ermittlungen zeigen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei den Beamten der Ermittlungsgruppe City des 1. Polizeireviers in Darmstadt zu melden (06151/969-0).

Darmstadt: Trickdieb erbeutet Schmuck und Geld

Unter dem Vorwand die elektrische Stromstärke überprüfen zu wollen, verschaffte sich ein Trickdieb am Mittwochmittag (11.09) Zugang zur Wohnung einer älteren Frau in der Jahnstraße. Während der Dieb durch die einzelnen Zimmer ging, um dort angebliche Messungen durzuführen, soll er Geld sowie Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro entwendete haben. Nach etwa 15 Minuten verließ der Täter die Wohnung der Frau gegen 12 Uhr. Als diese nur fünf Minuten später die Polizei alarmierte, fehlte von dem Trickdieb bereits jede Spur. Bei dem Mann soll es sich um einen etwa 50 Jahre alten und zwischen 1,80 und 1,90 Meter großen Mann gehandelt haben. Zudem soll er helle, lichte Haare gehabt haben sowie von schmaler bis sportlicher Statur gewesen sein. Dieser habe während der Tat eine graue Kapuzenjacke getragen. Auffällig war sein gebräunter Hautteint. Die Kriminalpolizei (K24) in Darmstadt sucht nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder der beschriebenen Personen geben können (06151/969-0).

Darmstadt: Bewohner bemerkt Einbruchsversuch
Polizei nimmt 36-jährigen Tatverdächtigen fest

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nach einem versuchten Wohnungseinbruch in der Adelungstraße, gelang es der Polizei am Mittwochabend (11.09) einen 36-jährigen Tatverdächtigen festzunehmen. Zuvor sei der Bewohner gegen 23 Uhr auf die Tat aufmerksam geworden, als er verdächtiger Geräusche an seiner Wohnungstür wahrnahm. Als sich der Bewohner laut stark bemerkbar machte, soll der Verdächtige sein Vorhaben abgebrochen und die Flucht ergriffen haben. Der dabei an der Tür entstandene Sachschaden wird auf rund 350 Euro geschätzt. Für den 36-Jährigen endete die Nacht auf der Wache. Er wird sich zukünftig wegen des Tatvorwurfs des versuchten Wohnungseinbruchs strafrechtlich verantworten müssen. Die Kriminalpolizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der 36-Jährige in Begleitung einer weiteren Person gewesen sein könnte. Daher suchen die Beamten des Kommissariats K21-22 in Darmstadt weitere Zeugen, die Hinweise zur Tat, dem Tatverdächtigen, als auch zu einem möglichen Mittäter geben können (06151/969-0).

Alsbach-Hähnlein: Adapter für Zigarettenanzünder aus rotem Honda gestohlen

Ein Adapter für Zigarettenanzünder geriet in das Visier von Dieben. Um an ihre Beute zu gelangen, sollen die bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (10.-11.09) eine Scheibe eines roten Hondas eingeschlagen haben. Das Auto war zur Tatzeit auf einem Parkplatz in der Straße “Am Hinkelstein” geparkt. Der an dem Fahrzeug entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 380 Euro. Die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Pfungstadt sind mit dem Fall betraut und suchen Zeugen, die Hinweise dieser Tat oder den Tätern geben können (06157/9509-0).

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen