12,9 Prozent der Fraport-Beschäftigten haben eine amtlich anerkannte Schwerbehinderung

Beim Flughafenbetreiber Fraport sind Menschen mit Handicap ein selbstverständlicher Teil der Belegschaft. Als erstes MDAX-Unternehmen entwickelte Fraport 2014 einen Aktionsplan auf Basis der Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention aus dem Jahr 2008. Ziel des Aktionsplans ist es, allen Beschäftigten gleichermaßen zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu entfalten. Zum fünften Jahrestag zieht Fraport am heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung eine positive Bilanz: Mit einer Schwerbehindertenquote von 12,9 Prozent liegt die Fraport AG deutlich oberhalb der gesetzlich vorgeschriebenen fünf Prozent.

Michael Müller, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Fraport AG: „Seit Einführung des Aktionsplans haben wir es geschafft, Inklusion fest in unserer Unternehmenskultur zu verankern. Eine Behinderung sagt nichts über die Leistungsfähigkeit eines Menschen aus. Wir schauen auf die Stärken unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und möchten Barrieren in den Köpfen abbauen.“

Die festgelegten Ziele und Maßnahmen reichen von der flexiblen Arbeitsplatzgestaltung bis hin zur barrierefreien Kommunikation. Je nach Bedarf werden die Arbeitsbedingungen an die Bedürfnisse der schwerbehinderten Beschäftigten angepasst – sei es ein umgebauter Sitz im Flugzeugschlepper oder eine spezielle Hebehilfe für die Gepäckabfertigung.

Auch bei der Unterstützung im Berufseinstieg von jungen Menschen mit Handicap ist Fraport aktiv: „Wir möchten Jugendliche ermutigen, auch trotz einer Einschränkung ihren beruflichen Weg zu gehen“, so Müller. Hierbei wird besonderer Wert darauf gelegt, die individuellen Potenziale der Jugendlichen zu erkennen und diese gemäß ihrer Fähigkeiten in den unterschiedlichen Berufsbildern einzusetzen: Derzeit durchlaufen drei junge Menschen mit Behinderung eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik, zum Luftverkehrskaufmann und zur Köchin. Eine weitere junge Frau absolviert ein duales Studium im Bereich Luftverkehrsmanagement.

Original Content Fraport AG

Leave a comment