Spvgg. 03 Fechenheim vs. SG Rotweiss Frankfurt, Frankfurt, Sportanlage Pfortenstraße, 24.3.2022

03 Fechenheim scheidet im Pokal gegen Rotweiss Frankfurt aus

Vor gut 100 Zuschauern musste sich der Gruppenligist Spvgg. 03 Fechenheim mit 1:2 gegen den Verbandsligisten Rotweiss Frankfurt geschlagen geben. Dabei profitierten die Gäste durch die größere Effizienz vor dem Tor.

Zu unseren Bildern: Fechenheim – SG Rotweiss Frankfurt

Im Bitburger Kreispokal der Region Frankfurt kam es am Donnerstagabend zum Duell des Gruppenligisten aus Fechenheim gegen den SG Rot Weiß Frankfurt. Der Underdog rechnete sich im Spiel gegen den Verbandsligisten durchaus Chancen aus.

So gingen die Fechenheimer das Spiel auf der heimischen Sportanlage in der Pfortenstraße offensiv an und hatten zunächst auch mehr vom Spiel und die besseren Chancen.

Ein guter Abschluss, der von Gästetorwart Henningsen vereitelt werden konnte und ein Lattenkracher waren die besten Aktionen in der Anfangsphase. Dazwischen lag noch ein strafstoßwürdiges Foulspiel im Strafraum von Rotweiss, doch für den Schiedsrichter reichte dies nicht aus, um auf den Punkt zu zeigen.

Während sich die Fechenheimer immer wieder bei guten Offensivaktionen versuchten, aber kein Tor erzielten, taten sich die Gäste schwer, aber erzielten bei einem Verlegenheitsschuss aus dem Gedränge heraus in der 23. Minute das 0:1. Dario Stange durfte sich feiern lassen.

Die Fechenheimer steckten nicht auf, erspielten sich weitere Chancen, blieben aber beim Abschluss weiter glücklos.

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Fechenheim kämpfte, versuchte sich in der Offensive, aber die Rotweissen erzielten den Treffer. Patrick Gürser stellte in der 70. Minute die Weichen für den Einzug in das Halbfinale auf Seiten von Rotweiss.

Langsam machten die Fechenheimer auf, blieben offensiv und dann der Anschluss! Doch nein, es soll Abseits gewesen sein.

Mittlerweile sah man Fechenheims Spielern den Frust an und so brauchten sie einige Minuten, bis sie wieder in die Offensive gingen. Aber die Aktionen waren ungenau und so konterten die Gäste immer wieder und hatten nun auch mehr vom Spiel, fanden aber nicht den Weg eine Entscheidung herbeizuführen.

In der 86. Minute gab es dann einen Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Fechenheimer und Ouass zauberte den Ball ins Tor. Anschluss!

Nun war noch einmal Feuer in der Partie und Rotweiss fing an in der Abwehr zu schwimmen. Es sollte aber, trotz mehrerer Minuten Nachspielzeit, zu keinem weiteren Treffer mehr kommen.

So endete das Spiel mit 1:2 aus der Sicht von Fechenheim, die an diesem Abend mit der eigenen Chancenverwertung hadern müssen – es war mehr drin in diesem Spiel.

Die SG Rotweiss steht nach dem Sieg im Halbfinale des Kreispokals.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top